22.06.2019, 16:01 Uhr

Einsatzfahrt vorgetäuscht Einen auf Polizei gemacht

(Foto: arrxxx/123RF)(Foto: arrxxx/123RF)

Am Nachmittag des 21. Juni 2019, gegen 16.30 Uhr, durchfuhr ein einheimischer Fahrzeuglenker mit seinem Pkw die Fußgängerzone im Markt.

BERCHTESGADEN. Um sich freie Fahrt zu verschaffen, befestigte er mit einem Magnetfuß ein Blaulicht auf seinem Fahrzeug und ließ über die Stereoanlage seines Fahrzeugs das Einsatzhorn erschallen. Zur ungehinderten Einfahrt in die Bahnhofstraße nutzte er selbige Sonderrechte und fuhr weiter in Richtung Bahnhof. Dort wurde er von einem weiteren Zeugen beobachtet, wie er durch die Bushaltestelle vor dem Bahnhof mit Sonderrechten und weiter in den Kreisverkehr einbog. Dem Fahrzeugführer droht nun eine Strafanzeige wegen Amtsanmaßung. Die Polizeiinspektion Berchtesgaden sucht Zeugen, welche den grauen VW Golf mit Blaulicht gesehen haben, oder durch diesen genötigt bzw. gefährdet wurden. Ob der einheimische Fahrzeuglenker lediglich den gewohnten Stau an Bavariakreuzung und Bahnhof schnellstmöglich umfahren wollte, konnte bisher noch nicht abschließend geklärt werden. Sachdienliche Hinweise zur vorgetäuschten Einsatzfahrt erbittet die Polizeiinspektion Berchtesgaden, Telefon 08652/9467-0.


0 Kommentare