03.06.2019, 09:12 Uhr

Benzin ins offene Feuer geschüttet Mann erleidet schwere Verbrennungen durch Stichflamme

(Foto: volff/123RF)(Foto: volff/123RF)

Am späten Abend des 2. Juni kam es in einem Traunsteiner Ortsteil zu einem tragischen Zwischenfall beim Entzünden eines Lagerfeuers.

TRAUNSTEIN. Ein 37-jähriger Anwohner wollte ein bereits brennendes Lagerfeuer noch weiter anheizen und schüttete hierzu Benzin in das offene Feuer.

Aufgrund einer offensichtlichen Verpuffung entstand hierdurch eine Stichflamme, die wiederum auf den Anwohner übergriff und ihn kurzzeitig sogar in Brand setzte.

Der geschädigte Anwohner zog sich hierbei Verbrennungen zu und musste in eine Spezialklinik verlegt werden.


0 Kommentare