23.04.2019, 14:33 Uhr

Kein Fremdverschulden Gleitschirmflieger verfängt sich bei Landeversuch an einem Baum und wird gegen Hang geschleudert

(Foto: Rainer Auer)(Foto: Rainer Auer)

Am Sonntag, den 21.04.2019 um 13:40 Uhr flog ein 45-jähriger Garchinger mit seinem Gleitschirm in Richtung Parkplatz Hochfelln in Bergen.

BERGEN Bei dem durchgeführten Landeversuch bemerkte er, dass er schnell an Höhe verlor. Deshalb versuchte er noch seitlich an einem Hang zu landen. Hierbei verfing sich der Gleitschirm an einem Baum, der Schirm drehte sich und der Pilot wurde gegen den Hang geschleudert.

Die Bergung erfolgte mit Hilfe des Hubschraubers und Bergwachtmitgliedern aus Bergen und Grassau. Der Garchinger wurde bei der Landung mittelschwer verletzt und ins Klinikum Traunstein verbracht. Ein Fremdverschulden kann nach derzeitigem Ermittlungsstand ausgeschlossen werden.


0 Kommentare