02.01.2019, 14:38 Uhr

Verletzt 50-jährige Skitourengeherin von den Hohen Roßfeldern gerettet

(Foto: BRK BGL)(Foto: BRK BGL)

Die Frau aus dem Landkreis Traunstein verletzte sich am Sprunggelenk - die Bergwacht eilte zu Hilfe.

SCHÖNAU AM KÖNIGSSEE. Die Besatzung des Traunsteiner Rettungshubschraubers „Christoph 14“ und die Bergwacht Berchtesgaden haben am Neujahrstag eine 50-jährige Skitourengeherin aus dem Landkreis Traunstein von den Hohen Roßfeldern im Hagengebirge gerettet, die sich gegen 12.40 Uhr bei der Abfahrt das Sprunggelenk verletzt hatte.

Der Pilot ließ den Notarzt im Schwebeflug an der Einsatzstelle aussteigen und landete dann am Jenner-Krautkaser-Zielhaus, da das Tal wegen Inversionsnebel vorübergehend nicht erreichbar war. Nach medizinischer Versorgung konnten die Frau im Rettungssitz und der Arzt am Tau abgeholt und zum Großparkplatz Königssee ausgeflogen werden. Die Krankenwagen-Besatzung des Reichenhaller Roten Kreuzes brachte die Verletzte von dort aus zur Kreisklinik Berchtesgaden.


0 Kommentare