29.10.2018, 10:59 Uhr

Wild-West-Manier 50 Falschparker in Berchtesgaden an einem Tag verwarnt

(Foto: topdeq/123RF)(Foto: topdeq/123RF)

Ein Teil der Verkehrsteilnehmer hat bereits Verwarnungen erhalten, der restliche Teil wird in den nächsten Tagen Post von der Bußgeldstelle erhalten.

BERCHTESGADEN Am Samstagabend musste die Berchtesgadener Polizei mit Unterstützung des OED Traunstein annähernd 50 Verkehrsteilnehmer verwarnen. Diese hatten ihre Fahrzeuge zum Teil rücksichtslos und verbotswidrig auf Gehwegen, Behindertenparkplätze und Busparkplätze im Markt Berchtesgaden abgestellt. Zudem meinten noch einige Verkehrssteilnehmer, dass ein Einfahrtsverbot vom Sunklergäßchen hoch zum alten Friedhof für sie für Parkzwecke nicht gilt. Ein Teil der Verkehrsteilnehmer hat bereits Verwarnungen erhalten, der restliche Teil wird in den nächsten Tagen Post von der Bußgeldstelle erhalten.

Besonders unverständlich ist es, das wild geparkt wurde, obwohl noch Parkplätze im Nahbereich des Marktes Berchtesgaden als auch in der Tiefgarage frei waren.

Die Polizei weist noch einmal darauf hin, dass das Parken auf Gehwegen, das Parken auf ausgewiesenen Busparkplätzen ebenso verboten ist, wie das unberechtigte Parken ohne Ausweis auf Behindertenparkplätzen.


0 Kommentare