22.10.2018, 13:21 Uhr

Die Kripo ermittelt Bungalow nach Brand unbewohnbar

(Foto: david@engel.ac/123rf.com )(Foto: david@engel.ac/123rf.com )

Der Brand in einem Bungalow im Hochgernweg in Übersee am Chiemsee forderte am Sonntagabend, 21.10.2018, die Einsatzkräfte der Feuerwehr. Das Gebäude brannte nahezu komplett nieder und ist unbewohnbar.

ÜBERSEE Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden hielt sich dennoch in Grenzen. Die Kriminalpolizeiinspektion Traunstein hat die Ermittlungen übernommen.

 

Am gestrigen Sonntag gegen 21:00 Uhr bemerkte die 53-jährige Bewohnerin eines Bungalows im Überseer Hochgernweg gerade noch rechtzeitig eine starke Rauchentwicklung hinter dem Kachelofen in der Küche, weshalb sie sich mit ihrer neunjährigen Tochter sofort in Sicherheit nach draußen brachte.

 

Die alarmierten Freiwilligen Feuerwehren Übersee und Grassau rückten mit 65 Einsatzkräften zur Brandbekämpfung aus. Bei deren Eintreffen stand der Bungalow bereits in Vollbrand. Trotz intensiver Löscharbeiten brannte das Gebäude bis zur Unbewohnbarkeit nieder.

 

Da der Bungalow ohnehin im kommenden Frühjahr ersetzt werden sollte, beziffert sich der Sachschaden derzeit lediglich auf ca. 2.500 Euro. Die 53-jährige Brandleiderin und ihre Tochter blieben glücklicherweise unverletzt, mussten jedoch anderweitig untergebracht werden. Zur Klärung der Brandursache hat die Kriminalpolizeiinspektion die Ermittlungen übernommen.


0 Kommentare