29.08.2018, 09:58 Uhr

Auf die Gegenfahrbahn geraten Frontalcrash: vier Verletzte, darunter ein kleines Mädchen (4)

(Foto: Markus Leitner/BRK BGL)(Foto: Markus Leitner/BRK BGL)

Eine 52-jährige aus Piding kam aus bislang unklarer Ursache plötzlich in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit dem Wagen eines Münchners.

BAYERISCH GMAIN. Am Dienstagnachmittag, 28. August, ereignete sich auf der Berchtesgadener Straße ein Verkehrsunfall mit vier verletzten Personen.

Eine 52-jährige Pidingerin befuhr mit ihrem schwarzen Kleinwagen die B 20 von Berchtesgaden kommend Richtung Bad Reichenhall. Zwischen der dortigen Sparkasse und der Apotheke geriet die 52-Jährige aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn.

Hierbei kam es zum Frontalzusammenstoß mit dem Kleinwagen eines 73-jährigen Münchners, der gerade mit seinem roten Kleinwagen auf der B 20 von Bad Reichenhall Richtung Bischofswiesen unterwegs war.

Im Fahrzeug des 73-Jährigen befanden sich noch seine Tochter und die 4-jährige Enkelin. Die Beteiligten wurden durch den Zusammenstoß glücklicherweise nur leicht verletzt.

Sie wurden anschließend alle mit zwei Rettungsfahrzeugen in die Kreisklinik Bad Reichenhall gebracht zur weiteren ärztlichen Versorgung. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden durch den örtlichen ASD abgeschleppt. Für ausgetretene Betriebsstoffe der Fahrzeuge sowie für verkehrslenkende Maßnahmen war die FFW Bayerisch Gmain mit 12 Mann und 2 Fahrzeugen vor Ort. Durch die professionelle Arbeit der Feuerwehr war die Unfallstelle innerhalb kurzer Zeit bereits wieder halbseitig befahrbar.


0 Kommentare