10.06.2018, 09:14 Uhr

Schwere Verletzungen PKW-Fahrerin bremst abrupt ab: Ehegatte kracht mit Krad ins Fahrzeug

(Foto: DRF Luftrettung)(Foto: DRF Luftrettung)

Am Samstagmittag kam es auf der BAB A8 zu einem Auffahrunfall, bei dem ein Kradfahrer schwer verletzt wurde. Auf die Unfallverursacherin kommt ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung zu.

SIEGSDORF Ein 47jähriger Deutscher fuhr mit seinem kürzlich erworbenen Krad in Richtung München hinter dem Pkw seiner Gattin her. Kurz nach der Anschlussstelle bremste sie den Pkw, offenbar durch einen Bedienungsfehler, unvermittelt stark ab, so dass ihr Gatte von der Situation überrascht auffuhr und sich einen offenen Oberschenkelbruch zuzog.

Für die Landung des Rettungshubschraubers sowie die Aufnahme des Unfallgeschehens musste die Richtungsfahrbahn München für 90 Minuten gesperrt werden. Neben dem Rettungsdienst und der Polizei war auch die Autobahnmeisterei Siegsdorf sowie die Feuerwehr Siegsdorf an der Unfallörtlichkeit eingesetzt.

Der Gesamtschaden wird auf 10.000 Euro geschätzt, beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Auf die Unfallverursacherin kommt ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung zu.


0 Kommentare