12.04.2018, 09:58 Uhr

Aufruhr in Traunreut Großeinsatz nach vermeintlichen Schüssen ausgelöst


Großalarm für die Polizei und das BRK wurde am Abend des Mittwoch, 11. April, gegen 22 Uhr in Traunreut ausgelöst. Über Notruf kam eine Meldung zur Polizei, dass es in der Agnes-Miegel Str. eine körperliche Auseinandersetzung gibt.

TRAUNREUT. Und es sollen Schüsse gefallen sein. Daraufhin wurden sofort mehrere Streifen zu der angegebenen Adresse geschickt. Beim Eintreffen der Beamten wurden allerdings nur noch zwei leicht verletzte Personen vorgefunden.

Die Verletzungen stammten jedoch von einer körperlichen Auseinandersetzung. Schüsse konnten die Verletzten nicht bestätigen. Alle anderen Personen, die sich in dem Haus aufhielten, waren flüchtig. Ersten Ermittlungen zufolge, kam es unter den ausländischen Personen aufgrund von Geldforderungen zu dem Handgemenge.

Das BRK das mit einem Notarzt, dem Einsatzleiter Rettungsdienst und zwei Rettungsfahrzeugen vor Ort war und sich zunächst an einem Bereitstellungsraum aufhielt, versorgten die beiden verletzten und verbrachte diese anschließend in ein Krankenhaus. Die Polizei leitete nach den flüchtigen Personen eine Fahndung ein.


0 Kommentare