23.11.2017, 19:48 Uhr

Zwangsentstempelung Kroate ohne Versicherung - dafür Drogen im Gepäck und Blut

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Am Dienstag, 21. November, stoppten die Schleierfahnder aus Piding ein Kia Cee`d auf der A 8. Fahrer und Halter war ein 31-jähriger, in Augsburg lebender Kroate.

PIDING Bei der Abfrage des Kennzeichens stellten die Beamten fest, dass der Pkw im Fahndungscomputer zur Zwangsentstempelung wegen fehlender Haftpflichtversicherung ausgeschrieben war. Das Auto wurde entstempelt und der Fahrer für die weitere Sachbearbeitung mit zur Dienststelle nach Urwies genommen.

Dorthin nahm der Kroate auch seinen Rucksack mit, welcher aus Gründen der Eigensicherung durchsucht wurde. Die Beamten der PI Fahndung Traunstein staunten nicht schlecht, als sie darin ein Einweckglas und ein kleines Plastiktütchen auffanden - der Inhalt: über 20 Gramm Marihuana.

Eigenen Angaben zufolge hatte der 31-Jährige am Vormittag zuletzt einen Joint geraucht. Dies bestätigte ein anschließender freiwilliger Drogentest, welcher auf THC positiv verlief. Um den Verdacht einer Fahrt unter Drogeneinfluss nachzuweisen, musste er sich deshalb einer Blutentnahme im Krankenhaus unterziehen.

Der Kroate wurde wegen Vergehen nach dem Plichtversicherungsgesetz und dem Betäubungsmittelgesetz zur Anzeige gebracht. Sollte die Blutentnahme den Verdacht bestätigen, hat er auch noch mit einem 1-monatigen Fahrverbot zu rechnen.

Da er mit seinem entstempelten Fahrzeug die Weiterfahrt nach Kroatien nicht fortsetzen konnte und die Zulassungsstelle in Bad Reichenhall bereits geschlossen hatte, verbrachte er die Nacht in einem nahegelegenen Hotel in Piding.


0 Kommentare