10.05.2019, 10:32 Uhr

Durchsuchungs-Aktion 750 Gramm Marihuana sichergestellt

(Foto: Polizei)(Foto: Polizei)

Am Donnerstag, 9. Mai, erfolgten aufgrund Ermittlungen der Kripo Deggendorf und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Deggendorf Durchsuchungen in einer Asylbewerberunterkunft. Dabei wurde eine größere Menge Rauschgift sichergestellt. Zwei Personen wurden festgenommen. Gegen eine wurde Haftbefehl durch das Amtsgericht Deggendorf erlassen.

VIECHTACH/DEGGENDORF Ermittlungen der Kriminalpolizei Deggendorf erhärteten den Verdacht gegen einen 32-jährigen aus Sierra-Leone, dass er unerlaubt mit Marihuana Handel treibt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Deggendorf erfolgten Durchsuchungen von zwei Zimmern in einer Asylbewerberunterkunft. Dabei wurden die Beamten der Kriminalpolizei Deggendorf von Angehörigen der Operativen Ergänzungsdienste Straubing unterstützt.

Es konnten im Zimmer des 32-Jährigen etwa 750 Gramm Marihuana sichergestellt werden. Im Zimmer eines 45-jährigen Senegalesen wurde eine geringe Menge Marihuana sichergestellt. Beide Personen wurden vorläufig festgenommen.

Der 45-Jährige wurde nach den erfolgten kriminalpolizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Deggendorf wurde der 32-Jährige dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Deggendorf vorgeführt. Nachdem dieser Haftbefehl erließ, wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Kripo Deggendorf führt in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Deggendorf die weiteren Ermittlungen wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz.


0 Kommentare