09.03.2018, 11:14 Uhr

Erfolgreiche Schleierfahnder Gleich vier Mal den richtigen Riecher gehabt

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Urkundenfälschung, Fahrt unter Drogeneinfluss und Rauschgiftdelikte deckten die Schleierfahnder in den letzten zwei Tagen auf.

Der Pkw einer 44-jährigen Tschechin wurde am Mittwoch (7. März) auf der B11 in Bayerisch Eisenstein einer Kontrolle unterzogen. Bei dem im Fahrzeug angebrachten Typenschild handelt es sich um eine Totalfälschung. Dies hat eine Anzeige wegen Urkundenfälschung zur Folge.

Noch am gleichen Tag wurde ein 26-jähriger Pole, der bei Zwiesel als Beifahrer in seinem eigenen Pkw unterwegs war, festgestellt, der geringe Mengen Rauschgift mitführte. Eine kleine Menge Marihuana in der Tasche und ein abgerauchter Joint im Pkw wurden sichergestellt.

Am Donnerstag (8. März) geriet ein 25-jähriger Tscheche bei Lindberg ins Visier der Fahnder. Nach Hinweisen auf Drogenkonsum und einem positiven Vortest wurde eine Blutentnahme in der Arberlandklinik durchgeführt. Eine Anzeige wegen der Fahrt unter Drogeneinfluss wird gefertigt.

Am späten Abend wurde dann noch ein 44-jähriger, in Tschechien wohnhafter, Deutscher auf der B11 bei Zwiesel kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass ihm die Fahrerlaubnis in Deutschland unanfechtbar auf Dauer entzogen wurde. Somit wird eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis bei der Staatsanwaltschaft vorgelegt.


0 Kommentare