25.02.2018, 10:03 Uhr

Schaden von 15.000 Euro Bremsmanöver wegen Wildschweinen führt zu einem Auffahrunfall

(Foto: domen.grogl/123rf.com)(Foto: domen.grogl/123rf.com)

Am Samstag, 24. Februar, befuhren drei hintereinander fahrende Fahrzeuge, die Staatsstraße 2139, von Pirka in Richtung Lammerbach.

VIECHTACH Gegen 20.15 Uhr lief nun ein Wildschwein vor dem ersten Fahrzeug über die Fahrbahn. Aufgrund dessen, musste der Fahrer dieses Pkw stark abbremsen. Der nachfolgende Pkw-Lenker konnte ebenfalls noch rechtzeitig abbremsen. Die Fahrerin des dritten Fahrzeugs, fuhr jedoch mit ihrem Audi auf den vor ihr fahrenden Volvo auf, sie wurde hierbei mittelschwer verletzt und mit dem Rettungswagen ins Arberlandklinikum nach Viechtach verbracht.

 

Der Fahrer des ersten Fahrzeugs, vermutlich ein silberfarbener Opel, hat nach Einschätzung der Unfallzeugen den Zusammenstoß der nachfolgenden Fahrzeuge nicht bemerkt und ist weitergefahren. Der Fahrzeugführer dieses Fahrzeugs wird als Zeuge ebenfalls benötigt. Er wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Viechtach unter der Telefonnummer 09942/9404-0 in Verbindung zu setzen.

Bei dem Verkehrsunfall waren die FFW Pirka mit 6 Einsatzkräften, sowie ein Rettungsfahrzeug mit zwei Einsatzkräften eingesetzt.

An den Fahrzeugen entstand insgesamt ein Schaden von circa 15.000 Euro.


0 Kommentare