22.10.2019, 11:38 Uhr

Jagdwilderei bei Burgkirchen Jagdpächter macht schrecklichen Fund

Foto: gatordawg/123RF (Foto: gatordawg/123RF)Foto: gatordawg/123RF (Foto: gatordawg/123RF)

Vermutlich hat ein freilaufender Hund das Reh zu Tode gehetzt

BURGKIRCHEN. Jagdwilderei

Aufgebissene Kehle und Kopf unter der Erde - so hat am vergangenen Sonntag ein Jagdpächter in seinem Revier zwischen Holzen und Halsbach ein totes Reh aufgefunden. Offensichtlich hatte ein freilaufender Hund das Wildtier zwischen Samstag Spätnachmittag und Sonntag Morgen gehetzt.

Hinweise erbittet die Polizei Burghausen unter Tel. 08677/96910.


0 Kommentare