04.08.2019, 13:29 Uhr

Heilsamer Schock für Jugendliche Polizei findet Drogen und Waffen

(Foto: PI Burghausen)(Foto: PI Burghausen)

Beamte der Polizeiinspektion Burghausen stellten bei Rauschgiftkontrollen in den vergangenen 8 Wochen teils beachtliche Menge Betäubungsmittel und sogar Waffen sicher

BURGHAUSEN. Seit Anfang Juni führte die Polizeiinspektion Burghausen verstärkt Kontrollen im Bereich der Betäubungsmittelkriminalität durch. Zu unterschiedlichen Tageszeiten wurden hierzu an verschiedenen Brennpunkten im Zuständigkeitsbereich der Burghauser Polizei Schwerpunktkontrollen in zivil durchgeführt.

Dabei gelang es den Beamtinnen und Beamten insgesamt 14 Verstöße wegen illegalem Handel mit bzw. illegalem Besitz von Betäubungsmittel aufzudecken und zur Anzeige zu bringen. Hierbei stellten sie Marihuana im 3-stelligen Grammbereich, Haschisch, 15 Joints und Ecstasy in 2-stelliger Stückzahl sicher. Zwölf Tatverdächtige wurden vorläufig festgenommen - acht Wohnungen durchsucht.

Neben den Delikten nach dem Betäubungsmittelgesetz konnten die eingesetzten Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten sieben Verstöße nach dem Jugendschutzgesetz feststellen. Diese bezogen sich hauptsächlich auf Zigaretten und Alkohol.

Bei einem ungarischen Touristen wurden eine illegale Schusswaffe sowie ein Schlagring aufgefunden. Bei der Fesselung bzw. Festnahme leistete der junge Mann massiven Widerstand und verletzte hierbei eine Polizeibeamtin leicht, mittels einer in der Hand befindlichen Glasscherbe.

Die Vielzahl kontrollierter Jugendlicher und Heranwachsender zeigten sich durchaus beeindruckt von den Kontrollen. Der Schock, dass es „einen aus der Gruppe“ bei einer Personenkontrolle „erwischt“ hat, war manchen deutlich anzusehen. Auch Eltern betroffener Jugendlicher zeigten sich durchaus erschrocken, aber auch dankbar über die überraschende Horizonterweiterung durch die Polizei.


0 Kommentare