09.04.2019, 10:54 Uhr

In Richtung Passauer Hafen Mehrere Schwertransporte queren unseren Landkreis

(Foto: Linde AG)(Foto: Linde AG)

Sie fahren vom Linde-Werk in Schalchen (Lkrs. Traunstein) zum Passauer Hafen. Von dort geht es u.a. über die Donau nach Bremen bis in den Osten Russlands

LANDKREIS ALTÖTTING. In den nächsten Tagen werden insgesamt fünf Schwertransporte das Werk von Linde Engineering in Schalchen Richtung Hafen Passau-Schalding verlassen.

Am Dienstagmorgen, 9. April, starteten die ersten beiden Transporte im Konvoi mit zwei Fahrzeugen. Der Transport geht direkt bis zum Bayernhafen Passau-Schalding. Die Abmessungen der beiden Fahrzeuge inklusive Bauteile betragen: L x B x H = 32,50 x 4,25 x 4,75 m.

Drei weitere Transporte verlassen am Dienstag, 16. April, im Konvoi mit drei Fahrzeugen das Werk Schalchen Richtung Bayernhafen Passau-Schalding. Der Transport geht zunächst bis Malching, die Weiterfahrt findet am Mittwoch, 17. April statt; voraussichtliche Ankunftszeit in Passau ist ca. 15 Uhr. Von Passau führt der Weg über die Donau, den Main-Donau-Kanal sowie diverse Binnengewässer nach Bremen und von dort weiter bis zum finalen Bestimmungsort Belogorsk im Osten Russlands.

Die Abmessungen der Fahrzeuge inklusive Bauteile sind wie folgt: L x B x H = 32,50 x 4,25 x 4,75 m; L x B x H = 32,50 x 4,25 x 4,75 m; L x B x H = 27,00 x 5,10 x 6,32 m.

Transportiert werden eine vakuumisolierte Coldbox bestehend aus Wärmetauschern mit Verrohrungen sowie anderen Prozesskomponenten sowie vier Tanks. Diese Komponenten sind Bestandteil einer Heliumgewinnungs- und -verflüssigungsanlage.


0 Kommentare