23.02.2018, 11:10 Uhr

Vollsuff Polizei zieht Fahrer mit 2,5 Promille aus dem Verkehr

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Der 47-jährige Altöttinger darf seinen „Lappen“ erst mal abgeben

ALTÖTTING. Mit mehr als 2,5 Promille ist ein 47-jähriger Altöttinger am 23. Februar der Polizei in Altötting ins Netz geraten. Er ist mit seinem Pkw extreme Schlangenlinien gefahren. Ab 2,5 Promille spricht man schon von einer Alkoholvergiftung im dritten Stadium, die zu Bewusstlosigkeit oder einen Schockzustand führen könnte. Hinters Steuer gehört man mit einem solchen Vollrausch definitiv nicht.

Deshalb musste der Altöttinger auch seinen Führerschein abgeben. Es wurde eine Blutentnahme bei ihm durchgeführt. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.


0 Kommentare