10.12.2020, 09:25 Uhr

Niederwinkling Baugebietserschließung „Lauterbach“ vor der Fertigstellung

Herr Kelbel und Herr Simeth von der Firma Strabag, Bürgermeister Waas, Stefan Schmidbauer vom Ingenieurbüro EBB und Christian Pfeffer vom KU Niederwinkling. Foto: Pfeffer ChristianHerr Kelbel und Herr Simeth von der Firma Strabag, Bürgermeister Waas, Stefan Schmidbauer vom Ingenieurbüro EBB und Christian Pfeffer vom KU Niederwinkling. Foto: Pfeffer Christian

Bereits von der Staatsstraße aus auf Höhe des Industrie- und Gewerbegebietes „Schaidweg“ konnte man seit Juli 2020 den Baufortschritt zur Erschließung von neuem Wohnbauland in Niederwinkling täglich verfolgen.

Niederwinkling. Wie schon in den letzten Wochen ist dort noch schweres Gerät im Einsatz. An die 20 Bauarbeiter machen das unmöglich scheinende kurz vor Jahresschluss doch noch möglich. Beim Baustellentermin zeigten sich Herr Kelbel und Herr Simeth von der bauausführenden Firma Strabag aus Straubing sehr zuversichtlich, dass nun doch die Tiefbauarbeiten in diesem Jahr abgeschlossen werden können. Einfach war dies jedoch nicht. Die Wetterverhältnisse und natürlich Corona haben den ursprünglichen Bauzeitenplan zwischendurch ins Wanken gebracht.

Die Asphaltierungsarbeiten werden in den nächsten Tagen noch fertiggestellt. Anfang nächster Woche werden dann die einzelnen Bauparzellen vermessen, sodass im nächsten Jahr die neuen Grundstücksbesitzer mit dem Bau ihres Traumhauses in Niederwinkling beginnen können. Bürgermeister Waas bedankte sich bei Herrn Kelbel von der Firma Strabag sowie den Bauarbeitern und Herrn Schmidbauer vom Planungsbüro EBB für den unermüdlichen Einsatz. Mit dabei hatte er als Dankeschön für die Bauarbeiter jeweils ein kleines Winklinger Weihnachtspackerl.

Das Baugebiet in Lauterbach umfasst insgesamt 36 Bauparzellen, die über das Kommunalunternehmen Niederwinkling erschlossen und vermarktet werden.


0 Kommentare