29.10.2020, 12:58 Uhr

Abschied in den Ruhestand Drei langjährige Mitarbeiter verlassen das Landratsamt

Die ausscheidenden Mitarbeiter mit den Vorgesetzten, Personalratsvorsitzenden Alexander Penzkofer (2. von links), der Leiterin des Sachgebiets Personal und Organisation, Karin Wutzlhofer (4. von rechts) und Landrat Josef Laumer (2. von rechts). Foto: LRADie ausscheidenden Mitarbeiter mit den Vorgesetzten, Personalratsvorsitzenden Alexander Penzkofer (2. von links), der Leiterin des Sachgebiets Personal und Organisation, Karin Wutzlhofer (4. von rechts) und Landrat Josef Laumer (2. von rechts). Foto: LRA

Ein enormer Erfahrungsschatz verlässt das Landratsamt bzw. den Landkreis Straubing-Bogen: Mit Rupert Stelzer, Walter Hamberger und Hans Mühlbauer wurden drei langjährige Mitarbeiter von Landrat Josef Laumer, der Leiterin des Sachgebiets Personal und Organisation, Karin Wutzlhofer, und von Personalratsvorsitzenden Alexander Penzkofer in den Ruhestand verabschiedet.

Straubing. „Der gesunde Mensch hat viele Wünsche, der kranke Mensch nur einen – deshalb wünsche ich Ihnen für den Ruhestand vor allem Gesundheit“, so Landrat Josef Laumer.

Mit Hans Mühlbauer, der seit 1985 als Leiter der Bauverwaltung eine für Bauherren überaus wichtige und entscheidende Position innehatte, verlässt zum 1. Oktober eine feste Größe das Landratsamt. „Seine beruhigende Art hat mir sehr imponiert“, so der zuständige Abteilungsleiter Moritz Seissler. „Er hat seine große Fachkompetenz auch immer mit allen geteilt.“ Somit ist auch seine Nachfolgerin und bisherige Stellvertreterin Susanne Weber bestens für die neuen Aufgaben gerüstet. Walter Hamberger kam 1992 als Beamter zum Landkreis und durchlief mehrere Stationen im Landratsamt. In den letzten acht Jahren seiner beruflichen Laufbahn arbeitete er im Sachgebiet Ausländer- und Personenstandswesen. Geradlinig, gerechtigkeitsliebend und fair – so beschrieb ihn Sachgebietsleiter Ludwig Baumann. Rupert Stelzer war in der Geflügelfleischbeschau tätig und machte bereits seine Ausbildung am Landratsamt. „Wir kennen uns schon aus dem alten Schlachthof in Straubing“, erinnerte sich seine Vorgesetzte, Dr. Marina Sachenbacher-Palavestra. „Er hat die neuen Kollegen immer gut ausgebildet – in einer Arbeit, die durch die Körperlichkeit und den Schichtdienst nicht immer einfach ist.“

Mit einem lachenden Auge („Weil wir ihnen natürlich den Ruhestand gönnen“), aber auch einem weinenden („Weil viel Erfahrungsschatz und Menschlichkeit verloren geht“) verabschiedeten auch Karin Wutzlhofer und Alexander Penzkofer die langjährigen Mitarbeiter.


0 Kommentare