21.07.2020, 13:38 Uhr

Halbseitige Sperrung Asphaltierungsarbeiten auf der Bundesstraße B20 im Bereich Parkstetten bis Niederhartshausen

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Am Donnerstag, 23. Juli, beginnt die Schadstellensanierung auf der Bundesstraße B20 zwischen Parkstetten und Niederhartshausen im Landkreis Straubing-Bogen. Dafür wird die B20 abschnittsweise halbseitig gesperrt. Dies umfasst die Streckenbereiche Parkstetten – Ittling, Ittling – Gewerbegebiet Erletacker, Gewerbegebiet Erletacker – Aiterhofen und Aiterhofen – Niederhartshausen.

Landkreis Straubing-Bogen. Die B20 ist die wichtigste Bundesstraße im Landkreis Straubing-Bogen und im Sanierungsabschnitt mit durchschnittlich 15.000 Fahrzeugen pro Tag stark frequentiert. Die Straße weist in Folge dieser hohen Belastung Risse und Schadstellen auf, die es zu sanieren gilt. Die Sanierungsbereiche werden in die Streckenabschnitte Parkstetten – Ittling, Ittling – Gewerbegebiet Erletacker, Gewerbegebiet Erletacker - Aiterhofen und Aiterhofen – Niederhartshausen getrennt, um Behinderungen zu minimieren. Die Abschnitte werden grundsätzlich unter Ausleitung einer Fahrtrichtung halbseitig gesperrt.

Die Fahrbahn im Teilabschnitt Parkstetten – Ittling soll am Donnerstag, 23. Juli, und am Freitag, 24. Juli, instandgesetzt werden. Dafür bleibt der Verkehr in Fahrtrichtung Cham auf der B20, in Fahrtrichtung Landau wird der Verkehr über die Staatsstraße 2125 in Richtung Oberalteich – Bogen – Hofweinzier – Hafen Straubing Sand umgeleitet. Der Bereich Ittling – Gewerbegebiet Erletacker soll am Montag, 27. Juli, ertüchtigt werden. Der Verkehr in Fahrtrichtung Landau bleibt auf der B20, in Fahrtrichtung Cham wird der Verkehr über das Gewerbegebiet Erletacker ausgeleitet und in Richtung Hafen Straubing Sand – Hofweinzier – Bogen – Oberalteich umgeleitet.

Der Abschnitt Gewerbegebiet Erletacker – Aiterhofen wird am Dienstag, 28. Juli, saniert. Dafür bleibt der Verkehr in Fahrtrichtung Cham auf der B20. In Fahrtrichtung Landau wird auf Höhe des Gewerbegebietes Erletacker ausgeleitet, anschließend verläuft die Umleitung über Eglsee in Richtung Straubing beziehungsweise Aiterhofen auf der Staatsstraße 2142. Abschließend soll der Abschnitt Aiterhofen – Niederhartshausen am Mittwoch, 29. Juli, und am Donnerstag, 30. Juli, ertüchtigt werden. Dabei bleibt der Verkehr in Fahrtrichtung Landau auf der B20, in Fahrtrichtung Cham werden die Verkehrsteilnehmer im Bereich der Anschlussstelle Niederhartshausen auf die Kreisstraße SR72 ausgeleitet und über Niederhartshausen in Richtung Aiterhofen auf der Kreisstraße SR5 umgeleitet.

Das Staatliche Bauamt Passau bittet alle betroffenen Verkehrsteilnehmer um Beachtung der Sperrzeit und Benutzung der ausgeschilderten Umleitungsstrecke. Damit können Behinderungen und Beeinträchtigungen minimiert werden. Weitere Informationen zu Straßensperrungen / Umleitungen und so weiter findet man im Internet unter www.stbapa.bayern.de.


0 Kommentare