20.02.2020, 11:53 Uhr

Rathaus-Wiederaufbau Söder sagt bis zu zehn Millionen Euro aus München zu

Ministerpräsident Markus Söder am Mittwochabend in Straubing beim „Stadtgespräch“. F.: smsMinisterpräsident Markus Söder am Mittwochabend in Straubing beim „Stadtgespräch“. F.: sms

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder sagte bei seinem Besuch in Straubing am Mittwochabend Millionen aus München für den Wiederaufbau des Straubinger Rathauses zu.

Straubing. Dass ein Besuch in der Gäubodenstadt Straubing für Landes- und Bundespolitiker nicht gerade billig ist, weiß Ministerpräsident Markus Söder. Schließlich hat er bereits 2015 und 2018 das Gäubodenfest eröffnet. So kam er am Mittwochabend entsprechend vorbereitet in den Straubinger Citydom, um dort Oberbürgermeister Markus Pannermayr und Landrat Josef Laumer zum „Stadtgespräch“ zu treffen.

Dabei kam die Sprache natürlich auch auf den Wiederaufbau des Straubinger Rathauses. Anfang der Woche wurde bekannt, dass Stadt und Versicherungskammer sich auf eine Zahlung von 31 Millionen Euro verständigt haben. Klafft also eine Finanzierungslücke von rund 15 Millionen Euro bei veranschlagten 46 Millionen Euro Baukosten.

Diese Differenz wird der Freistaat zur Hälfte übernehmen – bis maximal 10 Millionen Euro. So habe es Söder mit Koalitionspartner Hubert Aiwanger abgesprochen. Eine Ankündigung die für gute Laune im Saal sorgte und den Ministerpräsidenten scherzen ließ, dass das jetzt aber gleich für zwei weitere mögliche Volkfesteröffnungen reiche ...


0 Kommentare