28.11.2019, 17:30 Uhr

Aktion bis 11. Dezember Kinderwünsche wahr werden lassen – Wunschzettelbäumchen in Straubing

(Foto: Stadt Straubing)(Foto: Stadt Straubing)

Petra Müller von Stadtmarketing Straubing und Sandra Krä, Gesundheitsregion plus, haben zwei Kinderwunschbäumchen am Weihnachtsmarkt am Ludwigsplatz aufgestellt, um auch Kindern, die es nicht immer leicht haben, einen Wunsch zu erfüllen und deren Augen an Weihnachten zum Leuchten zu bringen.

STRAUBING In Straubing weihnachtet es bereits: Das lässt sich in den Geschäften, an der leuchtenden Dekoration der Häuser und Straßen der historischen Stadt erkennen. Weihnachten ist nicht nur das Fest der Geburt Jesu Christi, sondern auch ein traditionelles Fest des Zusammenseins und der Freude. Vor allem Kinder erwarten mit Begeisterung und vor Aufregung strahlenden Augen den großen Tag, nicht zuletzt wegen der Geschenke. Doch leider ist es nicht allen Kindern möglich, beschenkt zu werden. Daher haben sich Petra Müller vom Stadtmarketing Straubing und Sandra Krä von der Gesundheitsregion plus eine besondere Aktion einfallen lassen, um allen Kindern ein schönes Weihnachtsfest zu ermöglichen und vor allem auch die Augen von Kindern, die es etwas schwerer haben als andere, zum Leuchten zu bringen.

Daher finden alle Bürger bei den neuen Hütten um den großen Christbaum am Ludwigsplatz in Straubing gleich neben der Krippe zwei kleinere Christbäumchen mit Kinderwünschen. In Zusammenarbeit mit dem „Haus für das Leben“, dem „Thomas Wiser Haus“ und der Caritas sind gut 60 Kinderwünsche zusammengekommen. Der Kindergarten St. Nikola unter Leitung von Maria Stauber hat die Bäume mit selbstbemalten Fairtrade-Kugeln bestückt. Auf kleinen Schildchen stehen individuelle Geschenkwünsche im Wert von circa 20 Euro von Kindern im Alter zwischen vier Monaten und 14 Jahren. Jeder Bürger, der Kindern eine kleine Freude machen möchte, kann sich ein Wunschzettelchen vom Baum herunternehmen, das gewünschte Geschenk besorgen, bis spätestens 11. Dezember im Stadtmarketing Straubing, Fraunhofer Straße 27, 2. Stock abgeben. Bitte die Geschenke mit dem Namen und Alter des Kindes beschriften und auch den „Wunschzettel“ wieder mit abgeben, sodass eine einfachere Zuordnung möglich ist.

Wenn Wunschzettel vom Baum entnommen werden, ist es wichtig, dass die Wünsche auch erfüllt und die Päckchen im Stadtmarketing abgegeben werden. Nur so kann sichergestellt werden, dass am Ende alle Kinder ihr Päckchen in der Hand halten.

Jedes Kind verdient nicht nur zur Weihnachtszeit das Gefühl der Zugehörigkeit und Warmherzigkeit. Meist reicht nur eine Kleinigkeit, um ein Lächeln auf die Gesichter unserer Kleinen zu zaubern und sich an den wahren Sinn der Weihnachtszeit zu erinnern.


0 Kommentare