31.10.2019, 10:31 Uhr

Landkreis Straubing-Bogen Andreas Knott zum Kreiswahlleiter für die Landkreiswahlen 2020 bestimmt

(Foto: LRA Straubing-Bogen)(Foto: LRA Straubing-Bogen)

Am 15. März 2020 finden in Bayern Kommunalwahlen statt. Bei den Kommunalwahlen werden die Bürgermeister und Bürgermeisterinnen der Kommunen und Gemeinderäte sowie der Landrat oder die Landrätin und Kreistagsmitglieder gewählt. Rechtsgrundlagen sind das Gemeinde- und Landkreiswahlgesetz beziehungsweise die Gemeinde- und Landkreiswahlordnung. Der Kreisausschuss des Landkreises Straubing-Bogen hat in seiner Sitzung am Montag, 28. Oktober, Regierungsrat Andreas Knott zum Kreiswahlleiter für die Landkreiswahlen bestellt. Sein Stellvertreter ist Verwaltungsrat Klaus Achatz.

LANDKREIS STRAUBING-BOGEN Andreas Knott hat gerade erst seinen Dienst als vierter Jurist am Landratsamt Straubing-Bogen angetreten. Der gebürtige Straubinger war nach seinem Studium in Würzburg zunächst als Rechtsanwalt tätig und zuletzt am Landratsamt in Traunstein. Durch das Überschreiten der 100.000-Einwohner-Marke bekam das Landratsamt Straubing-Bogen eine vierte Juristenstelle zugewiesen, sodass Andreas Knott nun in seine Heimat zurückkehren kann. „Ich freue mich sehr darüber, dass ich nach einer spannenden Zeit am Landratsamt Traunstein nun die Möglichkeit habe, in meiner Heimat zu arbeiten und hier Dinge aktiv mitgestalten zu können“, sagt Knott selbst.

Er ist als Abteilungsleiter der Abteilung 5 für Kommunales, Gewerbe, Kreisentwicklung, Senioren zuständig, wozu die Sachgebiete Kommunale Angelegenheiten/Gewerbe/Tourismus/Kreisentwicklung, Staatliche Rechnungsprüfung sowie Betreuung Senioren FQA gehören. Zudem fällt in seinen Aufgabenbereich der Berufsschulverband, das Schulamt, der Zweckverband Hafen Straubing, die Kommunalunternehmen und Enteignungen. „Die Tätigkeit in der neu strukturierten Abteilung 5 bringt eine Vielzahl von interessanten Aufgaben und aktuellen Themen mit sich. Ein Schwerpunkt wird dabei in nächster Zeit sicherlich auf der Vorbereitung der Kommunalwahlen im März 2020 liegen“, erklärt der Regierungsrat.

Landrat Josef Laumer ist froh, dass der Landkreis durch die Zuweisung der vierten Juristenstelle nun breiter aufgestellt ist. „Das gab uns auch die Möglichkeit zu einigen Umstrukturierungen, um noch effizienter für die Bürgerinnen und Bürger arbeiten zu können. So konnten beispielsweise in einer Abteilung Bauen und Umwelt zusammengefasst werden und damit alle relevanten Landratsamts-Stellen für Bauanträge unter einer Abteilungsführung laufen.“ Das Organigramm des Landratsamtes besteht aus insgesamt sechs Abteilungen, von denen vier juristisch geleitet werden: Abteilung 2 Bauen und Umwelt (Petra Harant), Abteilung 3 Öffentliche Sicherheit, Jugend und Familie (Stephanie Aumer), Abteilung 4 Hoch- und Tiefbau, Verkehr, Soziales (Andreas Käser) und eben Abteilung 5. Der Abteilung 1 Zentrales, Personal und Finanzen steht Landrat Josef Laumer vor, der Abteilung 6 Gesundheitswesen Dr. Beate Biermeier. Die Oberregierungsrätinnen Petra Harant und Stephanie Aumer zeichnen für die juristische Betreuung der Abteilungen 1 bzw. 6 verantwortlich.


0 Kommentare