19.06.2019, 14:34 Uhr

Austauschjahr in den USA Isabell (16) aus Straubing ist jetzt Junior-Botschafterin


Ein neuer, spannender Lebensabschnitt beginnt für die Straubinger Schülerin Isabell Hofmann

STRAUBING Die Aufregung wächst und schon bald beginnt für Isabell Hofmann aus Straubing ein neuer Lebensabschnitt. Im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) erhalten deutsche und amerikanische Jugendliche Vollstipendien für ein Austauschjahr im jeweils anderen Land. Bundestagsabgeordnete engagieren sich als Paten für die jungen „Kultur-Botschafter“. Isabell ist bereits das fünfte Patenkind vom Straubinger Abgeordneten Alois Rainer, das er nach Amerika senden kann.

„Ich halte dieses Programm für ganz hervorragend“, sagt Alois Rainer, „die jungen Leute können ihren Horizont umfassend erweitern und viele Erfahrungen fürs Leben sammeln.“ Isabell Hofmann sagt: „Ich will diesen anderen Kulturkreis nicht von außen betrachten, sondern mich komplett integrieren.“ Während ihres Aufenthalts lebt die 16-jährige Schülerin in einer amerikanischen Gastfamilie und wird somit für ein Jahr das ganz normale amerikanische Leben kennenlernen. Sie ist damit eine von bundesweit 360 Schülern, die dabei ist. Im Rahmen des Parlamentarischen Patenschaftsprogrammes (PPP) des Deutschen Bundestages und des US-Kongresses werden für die Schülerin auch sämtliche Kosten getragen, vom Flugticket bis zu den Auslagen der Gastfamilie, in der Isabell leben wird.

Ziel des PPP ist es, ein Netzwerk persönlicher Verbindungen zwischen jungen Menschen in den USA und in Deutschland zu knüpfen, um unterschiedliche Lebensweisen im anderen Land kennenzulernen. Alois Rainer wünscht Isabell Hofmann auf diesem Wege ebenfalls die Offenheit und Zuversicht, sich auf Neues und Fremdes einzulassen.

Wer, wie Isabell, als Junior-Botschafter in die USA reisen möchte, kann sich für das Schuljahr 2020/2021 noch bis 13. September 2019 bewerben. Weitere Infos zum PPP-Stipendium und zum Schulbesuch im Ausland sind im Internet unter www.bundestag.de/ppp oder www.afs.de zu finden.

Interessierte, die ihr Zuhause für ein Gastkind öffnen möchten, können sich direkt an AFS wenden – unter der Telefonnummer 040 399222-90 oder per E-Mail an gastfamilie@afs.de.


0 Kommentare