29.05.2019, 09:30 Uhr

Neubau von Kfz Hirschmann Millionenprojekt im Straubinger Osten steht in den Startlöchern

Neubau in der Schlesischen Straße: Kfz Hirschmann wird den langjährigen Standort am Michaelsweg verlassen (Foto: dc)Neubau in der Schlesischen Straße: Kfz Hirschmann wird den langjährigen Standort am Michaelsweg verlassen (Foto: dc)

Im Straubinger osten steht ein Millionenprojekt in den Startlöchern

STRAUBING Im Straubinger Osten steht ein Millionenprojekt in den Startlöchern: Der Kfz-Meisterservice Hirschmann plant einen Neubau in der Schlesischen Straße. Im Herbst soll Schluss sein am langjährigen Standort im Michaelsweg, der Pachtvertrag dort ist bereits gekündigt.

„Im Lauf der Woche gibt es Klarheit, wann der Neubau startet“, bestätigt Geschäftsführer Christian Hirschmann. Sobald der vorläufige Bauantrag genehmigt wird, können die Arbeiten aufgenommen werden. Bis Ende September soll dann der neue Firmensitz des Traditionsbetriebs bezugsfertig sein. Der Neubau umfasst eine Fläche von etwa 6.200 Quadratmetern und ist damit fast fünfmal so groß wie das Areal am Michaelsweg, das Hirschmann seit 2006 nutzt.

Zusätzliche Kapazitäten sind notwendig, weil Hirschmann neben Privatfahrzeugen den Fokus auch verstärkt auf Nutzfahrzeuge legen will. Vor diesem Hintergrund bezeichnet Hirschmann den Standort im Bereich der Schlesischen Straße/Bannater Straße als „fast ideal“. Zudem sei die Schaffung von zusätzlichen Arbeitsplätzen vorgesehen, sagt Hirschmann. Die Kosten für den Neubau sollen bei etwa drei Millionen Euro liegen.

Über die künftige Nutzung des Areals am Michaelsweg gibt es derzeit nur Spekulationen. Zuletzt war zu hören, es könne sich dort erneut eine Kfz-Werkstatt ansiedeln.


0 Kommentare