18.04.2019, 10:07 Uhr

Für weitere zwei Jahre Straubing bleibt „Fairtrade-Stadt“

Stadtmarketingleiter Matthias Reisinger, Leiterin der Steuerungsgruppe und Stadträtin Maria Stauber, Petra Müller vom Stadtmarketing und Oberbürgermeister Markus Pannermayr (v. li.). (Foto: Stadt Straubing)Stadtmarketingleiter Matthias Reisinger, Leiterin der Steuerungsgruppe und Stadträtin Maria Stauber, Petra Müller vom Stadtmarketing und Oberbürgermeister Markus Pannermayr (v. li.). (Foto: Stadt Straubing)

Kommune baut Engagement weiter aus.

STRAUBING Die Stadt Straubing erfüllt weiterhin alle fünf Kriterien der Fairtrade-Towns Kampagne und trägt für weitere zwei Jahre den Titel Fairtrade-Stadt. Die Auszeichnung wurde erstmalig im Jahr 2013 durch TransFair e.V. verliehen. Seitdem baut die Kommune ihr Engagement weiter aus.

Oberbürgermeister Markus Pannermayr freut sich zusammen mit der Leiterin der Straubinger Steuerungsgruppe, Frau Stadträtin Maria Stauber, über diese Auszeichnung. „Wir bedanken uns bei allen Projektbeteiligen, insbesondere den Mitwirkenden in der Steuerungsgruppe, den teilnehmenden Geschäften und auch den Medienpartnern für ihr tolles Engagement Straubing zu fair-ändern“. Dieses wurde der Stadt auch im Schreiben durch TransFair e.V. bestätigt, in dem die vielfältigen und innovativen Aktionen sowie der großartige Einsatz der Beteiligten herausgestellt wurde.

Vor sechs Jahren erhielt die Stadt Straubing von dem gemeinnützigen Verein TransFair e.V. erstmalig die Auszeichnung für ihr Engagement zum fairen Handel, für die sie nachweislich fünf Kriterien erfüllen musste. Der Oberbürgermeister und der Stadtrat trinken fair gehandelten Kaffee und halten die Unterstützung des fairen Handels in einem Ratsbeschluss fest, eine Steuerungsgruppe koordiniert alle Aktivitäten, in Geschäften und gastronomischen Betrieben werden Produkte aus fairem Handel angeboten, die Zivilgesellschaft leistet Bildungsarbeit und die lokalen Medien berichten über die Aktivitäten vor Ort.

Die Fairtrade-Towns Kampagne bietet der Stadt Straubing auch konkrete Handlungsoptionen zur Umsetzung der nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nation (Sustainable Development Goals - SDG´s), die 2015 verabschiedet wurden. Unter dem Motto „global denken, lokal handeln“ leistet Straubing mit seinem Engagement einen wichtigen Beitrag.

Straubing ist eine von über 580 Fairtrade-Towns in Deutschland. Das globale Netzwerk der Fairtrade-Towns umfasst über 2.000 Fairtrade-Towns in insgesamt 36 Ländern, darunter Großbritannien, Schweden, Brasilien und der Libanon. Weiter Informationen zur Fairtrade-Towns Kampagne finden Sie unter www.fairtrade-towns.de oder www.fairtrade-straubing.de


0 Kommentare