16.11.2018, 17:10 Uhr

Stabwechsel in München Ilse Aigner und Josef Zellmeier übergeben Amt an Nachfolger

Ministerialdirektorin Brigitta Brunner, Staatssekretär a.D. Josef Zellmeier, Staatsminister Dr. Hans Reichhart, Landtagspräsidentin und Staatsministerin a.D. Ilse Aigner sowie Amtschef Helmut Schütz (v.li.)bei der Schlüsselübergabe für das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr. (Foto: Staatsministerium)Ministerialdirektorin Brigitta Brunner, Staatssekretär a.D. Josef Zellmeier, Staatsminister Dr. Hans Reichhart, Landtagspräsidentin und Staatsministerin a.D. Ilse Aigner sowie Amtschef Helmut Schütz (v.li.)bei der Schlüsselübergabe für das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr. (Foto: Staatsministerium)

Amtsübergabe im Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr

MÜNCHEN/STRAUBING-BOGEN Nach der Kabinettsneubildung durch Bayerns Ministerpräsident Markus Söder stand am Donnerstagvormittag (15. November) die offizielle Amtsübergabe im Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr auf dem Programm. Beim letzten Termin in seiner Funktion als Staatssekretär übergab der Laberweintinger Josef Zellmeier gemeinsam mit Staatsministerin Ilse Aigner, die zur Landtagspräsidentin gewählt wurde, das Ministerium an den neuen Staatsminister Dr. Hans Reichhart aus Schwaben. Zuvor hatten Amtschef Helmut Schütz und Ministerialdirektorin Brigitta Brunner die Aufbauarbeit der beiden Führungsspitzen Aigner und Zellmeier seit März 2018 gewürdigt. Beide hätten dem neuen Ministerium ihren Stempel aufgedrückt, viel Neues bewegt und weitreichende Initiativen angestoßen. Der neue Staatsminister Reichhart dankte seinen Vorgängern, die ihm ein bestens funktionierendes Haus hinterlassen haben. Er wünschte sich, dass beide in ihren neuen Aufgaben dem Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr gewogen bleiben.


0 Kommentare