17.12.2020, 09:52 Uhr

Baustelle Verkehr wird von der bestehenden Großen Regenbrücke auf die Behelfsbrücke umgelegt

 Foto: Alexander Blinov/123rf.com Foto: Alexander Blinov/123rf.com

Bei den Bauarbeiten an der Großen Regenbrücke in Nittenau ist eine wichtige Etappe erreicht und die Behelfsumfahrung über eine Behelfsbrücke fertiggestellt.

Nittenau. Die Große Regenbrücke Nittenau ist in einem sehr verbrauchten Zustand. Mit der seitlich hergestellten Behelfsbrücke stellt das Staatliche Bauamt Amberg-Sulzbach sicher, dass die Verkehrsverbindung aufrechterhalten werden kann. Beim Abbruch und Ersatzneubau dient die Behelfsbrücke als Baustellenumfahrung.

Aufgrund der Platzverhältnisse wurde die Behelfsbrücke einspurig geplant. Der Verkehr wird wie bisher mit der bewährten Einbahnregelung geführt, die Staatsstraße 2145 ist mit Rampen an die Behelfsbrücke angebunden.

Am Montag, 21. Dezember, wird der Straßenverkehr von der bestehenden Großen Regenbrücke auf die Behelfsbrücke umgelegt. Hierbei kann es zu kurzen Wartezeiten kommen.


0 Kommentare