10.12.2020, 11:14 Uhr

Einsatz hat sich gelohnt Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch – finanzielle Mittel für Koordinationszentrum „Tandem“ erhöht

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Gute Nachrichten für den Deutsch-Tschechischen Jugendaustausch vermeldet die SPD-Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder: „Es ist gelungen, zusätzliche Mittel in Höhe von 500.000 Euro zum Ausbau der Kooperation bei ,Tandem‘ zur Verfügung zu stellen.“

Landkreis Schwandorf. Die deutsch-tschechische Zusammenarbeit und der Austausch mit dem Nachbarland ist der SPD-Bundestagsabgeordneten ein Herzensanliegen. Daher steht sie auch in engem Kontakt mit dem Koordinationszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch „Tandem“ mit Sitz in Regensburg. Die auf deutscher Seite vom Bund und den Ländern Bayern und Sachsen getragene Einrichtung organisiert und fördert eine Vielzahl von Kooperations- und Austauschprojekten vor allem für junge Menschen in Deutschland und Tschechien.

In einem Gespräch im August erläuterte „Tandem“-Leiter Thomas Rudner der Abgeordneten die Herausforderungen und Probleme, die die Corona-Situation für den Austausch von Jugendlichen mit sich bringe. Ebenso wies er auf die Mittelknappheit hin; „Tandem“, so Rudner damals, habe auch ohne Corona einen Mehrbedarf von 500.000 Euro jährlich. „Aus meiner persönlichen Erfahrung, aber auch aus meiner Funktion als Berichterstatterin der SPD-Bundestagsfraktion für das Thema NS-Aufarbeitung weiß ich, wie wichtig die Völkerverständigung junger Menschen ist und dass beispielsweise ein enormes Interesse an der gemeinsamen Auseinandersetzung mit der Zeit des Nationalsozialismus besteht.“ Marianne Schieder nahm dieses Anliegen deshalb gerne und aus Überzeugung mit nach Berlin und versprach, sich vehement für eine Erhöhung der Bundesmittel einzusetzen. Und: Der Einsatz hat sich gelohnt! Im Rahmen der sogenannten Bereinigungssitzung zum Haushalt 2021 wurde eine Aufstockung der Mittel um eine halbe Million Euro beschlossen.

„Ich freue mich sehr, dass der Deutsche Bundestag mit dieser Entscheidung ein deutliches Bekenntnis für einen funktionierenden deutsch-tschechischen Jugendaustausch abgegeben hat. Damit kann das große Interesse von Schulen, Vereinen und Institutionen am gegenseitigen Kennenlernen weiterhin unterstützt werden“.


0 Kommentare