23.11.2020, 14:59 Uhr

Spende Honig für sozial schwache Mitbürgerinnen und Mitbürger

: Lange Tradition wird auch 2020 fortgesetzt: Bürgermeister Thomas Gesche, Imkerverein Vorsitzender Michael Schöberl und seine Vertreterin Elfriede Marek sowie Ordnungsamtsleiter Wolfgang Weiß bei der Übergabe der Honiggläser. Foto: Charline Dechant: Lange Tradition wird auch 2020 fortgesetzt: Bürgermeister Thomas Gesche, Imkerverein Vorsitzender Michael Schöberl und seine Vertreterin Elfriede Marek sowie Ordnungsamtsleiter Wolfgang Weiß bei der Übergabe der Honiggläser. Foto: Charline Dechant

Weihnachtsgeste mit Tradition: Der Imkerverein Burglengenfeld/Maxhütte-Haidhof hat im Rathaus 36 Honiggläser an Bürgermeister Thomas Gesche als Spende überreicht. Gesche freute sich über den Besuch im Rathaus und versprach, die Stadt werde den Honig in der Vorweihnachtszeit wie gewohnt an sozial schwächere Bürger weitergeben.

Burglengenfeld. Diese werden über die städtische Almosenstiftung ausgewählt. Die Honigspende zeige, dass der Imkerverein sich seiner sozialen Verantwortung bewusst sei.

Vorsitzender Michael Schöberl und zweite Vorsitzende Elfriede Marek berichteten Gesche vom vergangenen Vereinsjahr für die Imker. Schöberl nahm dabei auch Bezug auf die Corona-Pandemie, durch die einige soziale und gesellschaftliche Aktionen des Vereins dieses Jahr abgesagt werden mussten. Die Arbeit am Karlsberg habe dagegen eine einträgliche Honigernte eingebracht.


0 Kommentare