04.02.2020, 14:38 Uhr

Kindertagespflege weiterentwickeln Stadt Weiden sucht Tagesmütter und Tagesväter

Sozialdezernent Wolfgang Hohlmeier, Leila Smekal vom Amt für soziale Dienste und Tagesmutter Alexandra Ermer-Hagn. (Foto: Stadt Weiden)Sozialdezernent Wolfgang Hohlmeier, Leila Smekal vom Amt für soziale Dienste und Tagesmutter Alexandra Ermer-Hagn. (Foto: Stadt Weiden)

Die Stadt Weiden plant für 2020, die Kindertagespflege weiterzuentwickeln und auszubauen. Vor dem Hintergrund des steigenden Bedarfs werden Tagesmütter und Tagesväter händeringend gesucht.

WEIDEN Bei der Kindertagespflege handelt es sich um eine erlaubnispflichtige, familienähnliche Betreuungsform von maximal fünf Kindern im eigenen Haushalt. Wer Spaß und Freude am Umgang mit Kindern im Alter von einem bis maximal 14 Jahren hat und den Kleinen etwas beibringen möchte und außerdem gern von zu Hause aus arbeitet, ist herzlich willkommen. Voraussetzung dafür sind kindgerechte und liebevoll gestaltete Räumlichkeiten. Diese sollen mit Lern- und Lehrmaterial ausgestattet werden können.

Mit einer pädagogischen Vorbildung könnte man sofort als Tagesmutter oder -vater starten. Ab Mitte 2020 bietet die Stadt Weiden in Kooperation mit dem Jugendamt Neustadt aber auch Qualifizierungskurse an. Nach 60 von 100 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten erhält man eine vorzeitige Pflegeerlaubnis und darf die Kinder bereits im Sommer betreuen.

In der Bürgerinformation im Neuen Rathaus, in den Kitas und im Allgemeinen Sozialdienst liegt ein Informations-Flyer aus. Die Fachstelle Kindertagesbetreuung der Stadt Weiden gibt gerne nähere Auskünfte zum Ablauf, zu den Inhalten sowie zur Finanzierung. Leila Smekal steht dafür unter der Telefonnummer 0961/ 81-5124 oder per Mail an leila.smekal@weiden.de zur Verfügung.


0 Kommentare