28.07.2019, 20:09 Uhr

Militär 7th Army Training Command führt Gefechtsübung in der Oberpfalz durch

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

In der Zeit vom 8. bis zum 27. August wird im Regierungsbezirk Oberpfalz ein US-Manöver des 7th Army Training Command mit Gefechtsübung durchgeführt. Beteiligt sind 1.450 Teilnehmer mit 532 Radfahrzeugen, 245 Kettenfahrzeugen, 2 UH60 Black Hawk und 2 UH72 Lakota Helikoptern.

OBERPFALZ Im Übungsgebiet sind folgende Gemeinden und Städte betroffen: Amberg, Ammerthal, Auerbach, Königstein, Birgland, Ebermannsdorf, Edelsfeld, Ensdorf, Freihung, Freundberg, Gebenbach, Hahnbach, Hirschau, Hirschbach, Hohenburg, Illschwang, Kastl, Kümmersbruck, Etzelwang, Neunkirchen, Poppenricht, Rieden, Schmidmühlen, Schnaittenbach, Sulzbach-Rosenberg, Ursensollen, Vilseck, Weigendorf, Etzenricht, Grafenwöhr, Kohlberg, Luhe.Wildenau, Mantel, Pirk, Weiherhammer, Stadt Weiden, Burglengenfeld, Fensterbach, Nabburg, Wernberg-Köblitz, Pfreimd, Schmidgaden, Kallmünz, Hohenfels, Parsberg, Velburg, Lauterhofen.

Voraussichtliche Ballungsräume liegen zwischen den Truppenübungsplätzen Hohenfels und Grafenwöhr. Manöveraktivitäten auch nachts; Pyrotechnik, Nebeltöpfe und Manövermunition kommen zum Einsatz. Straßen mit voraussichtlich mehr als verkehrsüblicher Benutzun gsind die Autobahnen A6 und A93, die Bundesstraßen B470 und B299 sowie die Staatsstraßen 2164, 2165, 2236, und 2240. Die Verkehrsteilnehmer werden um erhöhte Vorsicht bei Tag und bei Nacht gebeten.


0 Kommentare