24.04.2019, 22:32 Uhr

Landkreis Schwandorf betroffen Bundeswehr hält Gefechtsübung in der nördlichen Oberpfalz ab

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Die Bundeswehreinheit des Gemeinsamen Multinationalen Trainingskommandos (JMTC) führt in der Zeit vom 2. bis zum 31. Mai eine Gefechtsübung in den Landkreisen Amberg-Sulzbach, Neustadt an der Waldnaab und Schwandorf durch.

LANDKREIS SCHWANDORF Im Landkreis Schwandorf ist das südliche und östliche Landkreisgebiet mit den Städten Burglengenfeld, Neunburg vorm Wald, Teublitz und Schwandorf betroffen. Schwerpunkt des Manövers sind Hubschrauberlandungen auf vorgegebenen Landungszonen. Im Rahmen des Manövers finden auch Nachtübungen statt. Die Bevölkerung wird gebeten, sich von Einrichtungen der übenden Truppen fernzuhalten. Von liegengebliebenen militärischen Sprengmitteln können Gefahren ausgehen. Übungsschäden sind innerhalb eines Monats nach Beendigung der Übung schriftlich beim Bundeswehr-Dienstleistungszentrum in Amberg geltend zu machen.


0 Kommentare