07.10.2018, 11:00 Uhr

Austausch Delegation aus der Ukraine zu Gast in Schönsee

Bürgermeisterin Birgit Höcherl begrüßte im CeBB die Delegation aus der Ukraine mit Oberbürgermeister Volodymyr Khomka (Mitte) und Vertretern des Vereins „Humanitäre Hilfe für die Ukraine aus Bayern“. (Foto: Ludwig Höcherl)Bürgermeisterin Birgit Höcherl begrüßte im CeBB die Delegation aus der Ukraine mit Oberbürgermeister Volodymyr Khomka (Mitte) und Vertretern des Vereins „Humanitäre Hilfe für die Ukraine aus Bayern“. (Foto: Ludwig Höcherl)

Anlässlich ihres Besuches beim Verein „Humanitäre Hilfe für die Ukraine aus Bayern“ stand für die Delegation aus Rivne in der Ukraine auch ein Besuch in der Stadt Schönsee auf dem Programm.

SCHÖNSEE In der Gewölbehalle des Centrum Bavaria Bohemia begrüßte Bürgermeisterin Birgit Höcherl die Gäste, an der Spitze Oberbürgermeister Volodymyr Khomka. Mit ihm waren Olena Petriv, Chefin der Abteilung für internationale Beziehungen, Sergii Gemberg, Chef der Abteilung für Entwicklung und Investitionen, sowie Olga Selmach, Direktorin des Kulturhauses dieser 250.000-Einwohner-Stadt. Begleitet wurden die Besucher aus der Ukraine von Mitgliedern des für die humanitäre Hilfe engagierten Vereins, vom ersten Vorsitzenden Anton Grauvogl, Schönsee, seinem Stellvertreter Alois Reil, Wetterfeld, Wilfried Neuber, Oberviechtach, und Peter Pfaffl, Schönsee.

Höcherl freute sich über den Besuch der Abordnung in Schönsee und stellte das CeBB als Bayerisch-Böhmische Drehscheibe mit seiner vielfältigen Bedeutung auf kultureller Ebene vor. Sie informierte über die Stadt und die Verwaltungsgemeinschaft sowie über die Infrastruktur mit Kindergarten, Kinderkrippe, Schule und Gewerbe. In dem regen Gesprächsaustausch bekundete Oberbürgermeister Volodymyr Khomka dabei großes Interesse, die vor allem von der kommunalen Gliederung über Kinderbetreuung und Tourismus bis zum Länderfinanzausgleich reichte. Bei der Führung durch das Haus zeigten sich die Gäste aus der Ukraine von der Ausstattung und der Nutzungsmöglichkeit beeindruckt. Im Anschluss lud die Bürgermeisterin zum gemeinsamen Weißwurstfrühstück, bei dem, wie bereits zuvor beim Empfang, Olena Petriv als Dolmetscherin die wichtigste Person am Tisch war.


0 Kommentare