24.09.2018, 10:31 Uhr

Tolle Aktion 20 Jahre „Ein-Topf für die Welt“ – die kulinarische Weltreise am Landratsamt Schwandorf

Für Unterhaltung sorgt unter anderem die Kindertanzgruppe des türkisch-islamischen Kulturvereins in Schwandorf. (Foto: Landratsamt Schwandorf)Für Unterhaltung sorgt unter anderem die Kindertanzgruppe des türkisch-islamischen Kulturvereins in Schwandorf. (Foto: Landratsamt Schwandorf)

Seit 20 Jahren gibt es sie, die kulinarische Weltreise am Landratsamt Schwandorf. „Ein-Topf für die Welt“ heißt der Aktionstag, zu dem der Agenda-21-Arbeitskreis und viele ehrenamtliche Organisationen einladen. Heuer ist es am Sonntag, den 7. Oktober, wieder so weit. Von 11 bis 16 Uhr wird im Sitzungssaal des Landratsamtes Schwandorf neben vielen Köstlichkeiten auch ein buntes kulturelles Programm mit einem tieferen Sinn geboten. Der Eintritt ist frei.

LANDKREIS SCHWANDORF Herzhaftes und Süßes, Traditionelles und Außergewöhnliches gibt es zum Beispiel aus den Töpfen und Pfannen Brasiliens und Frankreichs, aus der Türkei, Italien und Indonesien, aus Deutschland, Russland oder dem Libanon. Serviert wird auch frisch gepresster Apfelsaft. Für Unterhaltung sorgen unter anderem die Tanzgruppe „Regenbogen“ und die Kindertanzgruppe des türkisch-islamischen Kulturvereins in Schwandorf. Den ganzen Nachmittag liefert die Band „Kitchenrock“ die musikalische Begleitung.

Daneben gibt es aber auch noch viele Möglichkeiten, sich zum Beispiel bei den Eine-Welt-Läden aus Teublitz und Schwandorf über fairen Handel zu informieren. Der gesamte Erlös des Aktionstages „Ein-Topf für die Welt“ geht heuer an die Kinderhilfe Afghanistan. Mitarbeiter um den Gründer Reinhard Erös werden die Arbeit der Stiftung, die vor allem Schulen errichtet und betreibt, beim Ein-Topf für die Welt auch persönlich vorstellen.

Veranstalter des Aktionstages ist der Agenda 21-Arbeitskreis im Landkreis Schwandorf. Die Veranstaltung „Ein-Topf für die Welt“, für die Landrat Thomas Ebeling die Schirmherrschaft übernommen hat, soll in Anlehnung an den Welternährungstag, der alljährlich am 16. Oktober begangen wird, auf die Ernährungssituation auf unserer Erde hinweisen. Rund ein Drittel aller Menschen hungern oder haben Essen ohne genügenden Nährwert. Schirmherr der Veranstaltung ist Landrat Thomas Ebeling.


0 Kommentare