21.06.2018, 23:24 Uhr

Intensive Recherchearbeit Schilderungen des Soldaten Hans Freymüller sind „Mahnung gegen Krieg und Gewalt“

Autor Erich Zweck (rechts) übergab eine neue zeitgeschichtliche Publikation über die Zeit des 1. Weltkrieges an Ulrike Roidl und Josef Fischer. (Foto: Stadt Schwandorf)Autor Erich Zweck (rechts) übergab eine neue zeitgeschichtliche Publikation über die Zeit des 1. Weltkrieges an Ulrike Roidl und Josef Fischer. (Foto: Stadt Schwandorf)

Studiendirektor i. R. Erich Zweck hat in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv Schwandorf ein neues Buch mit Erinnerungen des Schwandorfer Religionslehrers Hans Freymüller an den 1. Weltkrieg herausgebracht.

SCHWANDORF Nach einem Jahr intensiver Recherchearbeit ist die Publikation mit erschütternden Schilderungen des Soldaten Hans Freymüller über die Brutalität des Krieges an der Westfront fertig. Das erste Exemplar übergaben Autor Erich Zweck und Stadtarchivar Josef Fischer an Bürgermeisterin Ulrike Roidl. „Wir können froh sein, dass unsere Generation in Frieden leben darf und dieses Buch versteht sich insoweit auch als Mahnung gegen Krieg und Gewalt“, stellte Bürgermeisterin Ulrike Roidl in ihrem Statement fest. Das Buch ist ab sofort zum Preis von 12,90 Euro im städtischen Tourismusbüro erhältlich und umfasst 146 Seiten.


0 Kommentare