28.11.2017, 15:20 Uhr

Aktion „Gelbes Band der Verbundenheit“ Marianne Schieder zeigt Solidarität mit den Soldatinnen und Soldaten im Auslandseinsatz

Solidarität mit den Soldatinnen und Soldaten im Auslandseinsatz. (Foto: Büro Schieder)Solidarität mit den Soldatinnen und Soldaten im Auslandseinsatz. (Foto: Büro Schieder)

Mehr als 3.700 Bundeswehrsoldatinnen und -soldaten beteiligen sich derzeit an Einsätzen im Ausland und können das Weihnachtsfest nicht im Kreise ihrer Familie verbringen. Um ihrer Solidarität Ausdruck zu verleihen, unterzeichnete die SPD-Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder das „Gelbe Band der Verbundenheit“ und sendete den Soldatinnen und Soldaten in den Einsätzen ihre guten Wünsche und Weihnachtsgrüße.

WERNBERG-KÖBLITZ/BERLIN „Ziel ist es unter anderem, Aufmerksamkeit und gesellschaftliches Bewusstsein zu schaffen. Soldatinnen und Soldaten leisten einen unschätzbaren Dienst für unser Land und tragen einen bedeutenden Teil unserer internationalen Verantwortung. Dafür gebührt ihnen Dank. Ich danke aber auch den Familien und Angehörigen, ohne deren Rückhalt das Auslandsengagement der Soldatinnen und Soldaten nicht denkbar wäre“, so Schider

Das „Gelbe Band der Verbundenheit“ ist eine Aktion des Deutschen Bundeswehrverbandes (DBwV) und ein Symbol für Solidarität, Anerkennung und Wertschätzung der besonderen Leistungen der Bundeswehrangehörigen.


0 Kommentare