24.11.2017, 16:10 Uhr

Vertrag unterzeichnet Der Stadtbusverkehr wird in Schwandorf bis 31. Dezember 2023 fortgeführt

Der Vertrag wurde im Amtszimmer des Oberbürgermeisters unterzeichnet, von rechts Wolfgang Wies, OB Andreas Feller und Ordnungsamtsleiter Stefan Schamberger. (Foto: Stadt Schwandorf)Der Vertrag wurde im Amtszimmer des Oberbürgermeisters unterzeichnet, von rechts Wolfgang Wies, OB Andreas Feller und Ordnungsamtsleiter Stefan Schamberger. (Foto: Stadt Schwandorf)

Nachdem die Konzessionen für die Stadtbuslinien 101 und 102 zum 31. Dezember 2017 auslaufen, hat der Schwandorfer Stadtrat bereits im März des vergangenen Jahres einstimmig beschlossen, dass der Stadtbusverkehr bis 31. Dezember 2023 fortgeführt wird.

SCHWANDORF Die Verwaltung wurde beauftragt, den Auftrag im Rahmen einer KMU-Direktvergabe (kleine mittelständische Unternehmen) an die Firma Schmid-Faszinatour zu vergeben. Im November dieses Jahres wurde nun der öffentliche Dienstleistungsauftrag von Wolfgang Wies, Geschäftsführer der Firma

Schmid Faszinatour, und Oberbürgermeister Andreas Feller unterzeichnet. Die Vereinbarung hat eine Laufzeit von sechs Jahren und richtet sich nach der Dauer der Konzession.

„Den Stadtbusverkehr gibt es bereits seit 1995 – er hat sich seitdem hinsichtlich der Fahrgastzahlen sehr positiv entwickelt“, freute sich Feller bei der Vertragsunterzeichnung. So stiegen die Fahrgastzahlen im Jahr 2015 auf einen neuen Höchstwert von 380.000 Fahrgästen. Derzeit erbringt die Stadt einen Defizitausgleich in Höhe von jährlich 237.600 Euro aus dem städtischen Haushalt, um diese wichtige Einrichtung des öffentlichen Personennahverkehrs aufrechtzuerhalten.


0 Kommentare