04.01.2021, 13:12 Uhr

Wirtschaft Irene Dullinger übernimmt Vorstandsvorsitz der Sparkasse Regensburg

 Foto: Julia Knorr Foto: Julia Knorr

Im März 2020 hat der Verwaltungsrat der Sparkasse Regensburg Irene Dullinger, bis 31. Dezember 2020 Vorstandsmitglied der Sparkasse Freising, einstimmig zur Vorstandsvorsitzenden ernannt. Am Montag, 4. Januar 2021, trat sie offiziell ihren Dienst an.

Regensburg. „Gerade diese besonders schwierige Zeit in der Corona-Pandemie hat uns wieder rückbesinnen lassen auf den Grundgedanken der Sparkassenidee. Wir sind ansprechbar und stehen an der Seite unserer Kundinnen und Kunden, unserer Unternehmen und unserer Region – insbesondere auch dann, wenn es einmal schwieriger wird und wir gebraucht werden. Diesen Auftrag werde ich gemeinsam mit meinen Vorstandskollegen und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Sparkasse annehmen und mit Leben füllen. Darauf können sich die Menschen in unserem Geschäftsgebiet verlassen“, verspricht Irene Dullinger.

Die 53-jährige diplomierte Sparkassenbetriebswirtin ist verheiratet und hat eine Tochter. Nach ihrer Ausbildung bei der Sparkasse Moosburg an der Isar übernahm sie schnell Verantwortung in verschiedenen herausgehobenen Funktionen bei den Sparkassen Stadtsparkasse München, Dingolfing-Landau und Garmisch-Partenkirchen. Dort erlangte sie bereits im Jahr 2000 die Vorstandseignung und wurde zum stellvertretenden Vorstandsmitglied berufen. Seit Juli 2003 wirkte sie erfolgreich als Vorstandsmitglied in der Sparkasse Freising. „Bereits anlässlich meiner Berufung habe ich gesagt: Die Aufgabe als Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Regensburg ist für mich Ehre, Verantwortung und Ansporn zugleich. Ich freue mich heute auf die Sparkasse, ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ihre Kundinnen und Kunden. Ich freue mich auf Landkreis und Stadt Regensburg sowie auf die ersten Begegnungen in meinem neuen Wirkungskreis“, so Dullinger.

Irene Dullinger übernimmt den Vorstandsvorsitz der Sparkasse in einer herausfordernden Zeit. „Die anhaltende Negativzinsphase, die Anforderungen der Digitalisierung, teils überbordende Regulatorik und der Druck auf das betriebswirtschaftliche Ergebnis werden uns auch die kommenden Jahre begleiten. Ich bin aber zuversichtlich, diesen Herausforderungen mit einer tollen Mannschaft und mit dem Selbstbewusstsein als größtes Finanzinstitut Ostbayerns gut bestehen zu können. Ich verstehe die Sparkasse Regensburg als vertrauensvollen Partner, als Ratgeber, als Berater, als sicheren Hafen, als Helfer in Nöten, als Motor für die Zukunft. Darauf dürfen die Menschen in unserer Region vertrauen“, so die neue Vorstandsvorsitzende.


0 Kommentare