20.11.2020, 12:15 Uhr

Umfrage Endspurt beim Fahrradklima-Test 2020 – große Resonanz in Regensburg

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Noch bis Montag, 30. November, ist die Teilnahme am Fahrradklima-Test möglich. In der weltgrößten Umfrage dieser Art bewerten Radfahrende aus der Sicht der „Alltagsexperten“ die Kommunen hinsichtlich verschiedener Aspekte des Radverkehrs. Daraus ergeben sich wertvolle Erkenntnisse für Politik und Verwaltung zu Verbesserungsmöglichkeiten im Straßenverkehr.

Regensburg. Wie bereits bei den letzten Umfragen kann Regensburg eine rege Beteiligung verzeichnen mit bisher über 700 Bewertungen. Von den Landkreisgemeinden hat bisher nur Neutraubling die Mindestbeteiligung von 50 für Kommunen dieser Größe überschritten. Auch Lappersdorf könnte noch in die Auswertung kommen, hier fehlen etwa 20 Teilnehmende.

„Die Radlerinnen und Radler können natürlich auch für mehrere Kommunen abstimmen, wenn sie dort die Verkehrssituation beurteilen können“, erklärt Klaus Wörle, der Vorsitzende des ADFC Regensburg. „Und erfreulicherweise schaffen es in der Region diesmal mehrere Gemeinden in die Auswertung, neben Neutraubling auch Kelheim und Abensberg. Bedauerlich ist jedoch eine bislang nur schwache Beteiligung in der größten Landkreisgemeinde Regenstauf.“

Im Frühjahr 2021 werden die detaillierten Ergebnisse für die einzelnen Kommunen vorliegen. Die Teilnahme ist möglich im Internet unter www.fahrradklima-test.de.


0 Kommentare