15.09.2020, 13:05 Uhr

Nominiert Ulrich Lechte tritt für die FDP wieder bei den Bundestagswahlen

Ulrich Lechte (links) bewirbt sich wieder um ein Bundestagsmandat. Foto: Thomas Dischinger/FDP RegensburgUlrich Lechte (links) bewirbt sich wieder um ein Bundestagsmandat. Foto: Thomas Dischinger/FDP Regensburg

Bei einer gemeinsamen Wahlkreisversammlung der FDP Regensburg und der FDP Regensburg-Land wurde der Kreisvorsitzende der FDP Regensburg, Ulrich Lechte, erneut als Kandidat im Wahlkreis Regensburg für die Bundestagswahl nominiert.

Regensburg. Der 43-jährige Betriebswirt ist seit 2017 Mitglied des Deutschen Bundestages. Hier ist Lechte ordentliches Mitglied des Auswärtigen Ausschusses und zugleich Vorsitzender des Unterausschusses für Vereinte Nationen, internationale Organisationen und Globalisierung. Seit 2019 ist Ulrich Lechte auch Stellvertretender Vorsitzender der FDP Bayern.

In seiner Vorstellungsrede blickte Lechte auf seine bisherige Arbeit im Deutschen Bundestag zurück. Ein besonders wichtiges Anliegen ist dem Außenpolitiker eine bessere finanzielle Unterstützung des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR, um eine bessere Versorgung von Geflüchteten vor Ort sicherzustellen. Lechte ist Berichterstatter der FDP-Fraktion für die Themen Humanitäre Hilfe, Völkerrecht sowie für Afrika, Ozeanien und Südamerika. Als Abgeordneter für den Wahlkreis Regensburg möchte sich Lechte besonders dafür einsetzen, die nötigen politischen Rahmenbedingungen zu setzen, um ehrenamtliches Engagement noch besser zu unterstützen. Eine große Herausforderung werden im nächsten Jahr und in der 20.

Legislaturperiode die durch die Corona-Pandemie verursachten, ökonomischen Folgen für die Menschen in unserer Region und in ganz Deutschland sein.

An die Nominierung des Wahlkreiskandidaten schloss sich die Wahl von vier Listenkandidaten an. Christiane Settelmeier aus Pettendorf, Dr.

Ilka Enger, Loi Vo und Tarek Carls (jeweils Regensburg) unterstützen die FDP Bayern mit ihrer Kandidatur auf der Landesliste.

+Für die Landesvertreterversammlung der FDP Bayern zur Bundestagswahl, die über die Zusammensetzung der Landesliste der FDP Bayern entscheiden wird, wurden zehn Vertreter für den Wahlkreis Regensburg gewählt. Sebastian Schaller (Neutraubling), Bezirksrat Stefan Potschaski (Regenstauf), Reinhard Kremser (Hemau), Christiane Settelmeier (Pettendorf), Ulrich Lechte MdB, Stadtrat Horst Meierhofer, die Stadträtin Gabriele Opitz, Loi Vo und Thomas Dischinger (jeweils Regensburg) werden bei der Aufstellung der Landesliste in Landshut stimmberechtigt sein.

Das Präsidium und die Wahlleitung der Aufstellungsversammlung übernahmen die Kreisvorsitzende der FDP Kelheim, Maria Raum, die Bundestagsabgeordnete und Bezirksvorsitzende der FDP Niederbayern, Nicole Bauer (Landshut),und der Landtagsabgeordnete Christoph Skutella aus Weiden.

Foto (Thomas Dischinger / FDP Regensburg): v.l.n.r., erste Reihe: Ulrich Lechte MdB, Christiane Settelmeier zweite Reihe: Dr. Ilka Enger, Bezirksrat Stefan Potschaski dritte Reihe: Tarek Carls-Littwin, Loi Vo

--

Mit freundlichen Grüßen


0 Kommentare