17.04.2020, 12:34 Uhr

Coronavirus Bus- und Bahnbetrieb im Landkreis Cham nach den Osterferien

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Da auch nach dem Ende der Osterferien am Montag, 20. April, kein Regelschulbetrieb erfolgt, stellt der Landkreis Cham ab Montag auf einen erweiterten Ferienfahrplan, den sogenannten Grundfahrplan, um. Die Regelung gilt bis auf weiteres. Über mögliche Änderungen wird weiterhin zeitnah berichtet.

Landkreis Cham. Grundsätzlich gilt für alle Busse im Landkreis Cham am Montag, 20. April, weiterhin der Ferienfahrplan. Dieser wird ergänzt um folgende Verbindungen, die auch von Berufstätigen genutzt werden:

Linie 810: 6.40 Uhr von Eitenzell / Rettenbach / Falkenstein nach Cham

Linie 810: 16.20 Uhr von Cham nach Falkenstein / Rettenbach

Linie 610: 13.25 Uhr von Bad Kötzting über Zandt nach Cham

Linie 490: alle Fahrten zwischen Waldmünchen und Oberviechtach

Linie 680: 6.38 Uhr Bad Kötzting – Wettzell – Bad Kötzting, 13.25 Uhr Bad Kötzting – Wettzell – Bad Kötzting, 16.15 Uhr von Bad Kötzting nach Viechtach.

Die Rufbusse sind weiterhin im Einsatz. Der Nachtschwärmer wurde bereits vorzeitig eingestellt und ist somit bereits in der Sommerpause.

Im Bahnverkehr kommt weiterhin der bereits bestehende Grundfahrplan mit einem Stundentakt auf der Hauptstrecke Furth im Wald – Cham – Schwandorf und dem Ersatzbuskonzept auf den Nebenstrecken Waldmünchen und Lam zum Einsatz. Im Laufe der nächsten Woche sind weitere Verdichtungen geplant. Landrat Franz Löffler erklärt: „Im Zusammenspiel der gesamten Verkehrsträger Bus, Bahn und Rufbusse haben wir ein Grundangebot eingerichtet, das dem Grundbedürfnis der Mobilität gerecht werden sollte und zumindest in den Hauptverkehrszeitlagen die öffentliche Mobilitätsnachfrage abdeckt. Darüber hinaus stehen wir aber auch laufend im Gespräch mit den Anbietern, vor allem auch der Bahn. Ziel ist es, sukzessive auch den Bahnverkehr wieder in den Regelbetrieb zu überführen“. Gleichzeitig appelliert er an die Nutzer und das Personal im Nahverkehr, zum Schutz für sich und andere Mund- und Nasenschutz zu tragen.

Hinweis für Schülerinnen und Schüler von Abschluss- und Meisterklassen

Ab Montag, 27. April, erfolgt die Wiederaufnahme des Unterrichts zur Prüfungsvorbereitung. Die Organisation der nötigen Schülerbeförderung erfolgt in den nächsten Tagen zusammen mit den Schulen, den Sachaufwandsträgern und den Verkehrsunternehmen. Die Regelungen werden rechtzeitig bekanntgegeben.

Die aktuelle Entwicklung findet man immer auch in der „Wohin-du-Willst-App“.


0 Kommentare