27.02.2020, 13:28 Uhr

Landkreis Cham Digitale Bezahlfunktion in der „Wohin-du-willst-App“ mit Verzahnung zum Tourismus

 Foto: Ritt Foto: Ritt

Die kostenlose Fahrplan-App „Wohin-du-willst“ wird zu einem umfassenden digitalen Service ausgebaut. Künftig wird es möglich sein, den kompletten Vorgang von der Auskunft bis zur Bezahlung über die App abzuwickeln.

Landkreis Cham. „Darüber hinaus werden wir die Bereiche Mobilität und Tourismus in der digitalen Welt enger verzahnen, um so Synergieeffekte hinsichtlich der Attraktivität der jeweiligen Angebote zu erreichen“, freute sich Landrat Franz Löffler, der zusammen mit Staatsminister Albert Füracker und Vertretern von „DB-RegioBus“, „hubermedia“ und Busunternehmern aus dem Landkreis das Projekt „CHAMOBINA – Mobilität im ländlichen Raum“ im Landratsamt Cham vorstellte.

Der Landkreis Cham arbeitet konsequent an der Verbesserung der Mobilitätsangebote für die Bürgerinnen und Bürger. Neben der Angebotserweiterung wie Rufbus und Nachtschwärmer, aber auch der Erstellung einer Schwachstellenanalyse wird der Fokus auch auf den digitalen Bereich gelegt. „Hierzu bietet uns das Förderprogramm ,Heimat Digital‘ des Bayerischen Finanzministeriums eine ideale Fördergrundlage. Wenn man vor allem junge Menschen an den ÖPNV heranführen will, braucht es einen niederschwelligen Zugang. Dies kann auch durch Apps erreicht werden, die einen hohen Service und Komfort bieten“, so Landrat Franz Löffler.

In die App werden darüber hinaus auch touristische Aspekte wie Ausflugsziele, Veranstaltungen, Gastronomie und Übernachtungen aufgenommen. Hierzu wird eine touristische Datenbank mit der Mobilitätsplattform des Landkreises verknüpft. Dies bedeutet natürlich auch, dass das digitale touristische Angebot künftig um konkrete Mobilitätsangebote erweitert und neben der Buchung und Bezahlung von beispielsweise Veranstaltungen auch gleich das passende ÖPNV-Ticket über eine Weiterverlinkung erworben werden kann.

24 Landkreise in Bayern nutzen aktuell die „Wohin-du-willst-App“. „Der Landkreis Cham leistet mit dem Projekt ,CHAMOBINA‘ Pionierarbeit, wenn es um die Erweiterung von digitalen Angeboten für die Menschen im ländlichen Raum geht. Mit diesem innovativen Projekt wird die komplette Reisekette digital abgebildet. Die übrigen Landkreise können die Idee übernehmen und so künftig profitieren“, fasst Staatsminister Albert Füracker zusammen. Das Projekt mit einem Umfang von circa 160.000 Euro wird zu 80 Prozent vom Freistaat Bayern gefördert. Die Bezahlfunktion wird Ende des Jahres verfügbar sein. Die Mobilitäts-App „Wohin-du-willst“ kann kostenlos in den gängigen App-Stores heruntergeladen werden.


0 Kommentare