19.12.2019, 19:29 Uhr

Ein Schritt für mehr Mobilität Bund fördert digitale Verkehrssteuerung in Regensburg mit knapp einer Million Euro

(Foto: Berli Berlinski)(Foto: Berli Berlinski)

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat am Donnerstag, 19. Dezember, der Stadt Regensburg eine Förderung von knapp einer Million Euro zur Digitalisierung ihrer Verkehrssteuerung zugesagt. „Die Digitalisierung der Verkehrssteuerung, speziell der Ampelsteuerung, bietet viele Möglichkeiten, die wir nutzen müssen, um den Verkehr im Raum Regensburg zum Fließen zu bringen“, fordert Aumer.

REGENSTAUF/BERLIN Das Thema „Smart-City“ ist ein wichtiger Baustein zu einer nachhaltigen Lösung der Verkehrsprobleme unserer Region. Im aktuellen Bitkom-Ranking liegt die Stadt Regensburg nur auf Rang 54 von 81 vergleichbaren Städten beim Smart-City-Index. Dabei könnten durch die Digitalisierung zahlreiche Staus reduziert werden und nach Expertenschätzungen täglich 5.000 Liter Benzin gespart werden.

Stadt und Landkreis müssen hier endlich aktiv werden. Laut Aumer braucht es ein Mobilitätskonzept, das den Ausbau des ÖPNV, die Digitalisierung der Verkehrssteuerung und die Modernisierung und Schaffung neuer Verkehrswege umfasst. „Nur so können wir die Region Regensburg mobil machen, um Arbeitsplätze zu sichern und die Lebensqualität zu erhalten“, ist sich Aumer sicher.


0 Kommentare