03.12.2019, 09:32 Uhr

Einstimmung auf die Kommunalwahl 2020 „Wir haben etwas zu verteidigen“ – Kreisverband der Freien Wähler lud zum „Kick-Off“


Zum Wahlkampfauftakt lud der Kreisverband Regensburg-Land der Freien Wähler am Montag, 2. Dezember, in Eilsbrunn ein. Kreisvorsitzender Harald Stadler hatte zu der „Kick-Off“-Veranstaltung „Mister München“, den Landtagsabgeordneten Tobias Gotthardt, und natürlich auch die Landrätin Tanja Schweiger eingeladen.

SINZING Gemeinsam stimmten sich die Parteimitglieder auf die Kommunalwahl 2020 ein und ließen bereits Erreichtes Revue passieren beziehungsweise stellten die Themen für die kommenden Jahre vor.

„2014 sind wir bei der Kommunalwahl noch als krasse Außenseiter gestartet. Jetzt haben wir etwas zu verteidigen“, erklärte Stadler. Für ihn sei bei den Mandaten noch lange nicht „Ende der Fahnenstange“, aber alle müssten gemeinsam an einem Strang ziehen und kämpfen. Ähnlich formulierte es Tobias Gotthardt. Er freute sich, beim „Kick-off“ dabei zu sein, denn dieser Begriff erinnere an Fußball, an starke Mannschaften und Teamgeist – und genau diesen müsse man jetzt zeigen. „Als Fraktionsmaskottchen haben wir in München zwei Dackel. Das passt zu uns, denn der Dackel fühlt sich als sehr kleiner Hund im Kampf gegen größere Hunde immer wie ein Löwe. Noch sind auch wir die Kleineren, aber wir kämpfen wie die Löwen“, schwor „Mister Europa“, wie Tobias Gotthardt in seiner Funktion als Vorsitzender des Ausschusses für Bundes- und Europaangelegenheiten auch scherzhaft genannt wurde, die Parteimitglieder ein. Er schloss: „Wir sind nicht die ‚Blabla‘-Partei, wir sind die Macher, die Handwerker der Politik.“

Tanja Schweiger holte sich bei ihrer Rede Unterstützung aus den eigenen Reihen. Gemeinsam mit Parteimitgliedern stellte sie die erreichten Themenschwerpunkte anschaulich im Dialog vor, bevor der Abend gemütlich ausklang.


0 Kommentare