24.11.2019, 22:14 Uhr

Der Eintritt ist frei „Zeitzeugin im Gespräch“ – Hildegard Anke, CSU-Politikerin der ersten Stunde in Regensburg

Bürgermeisterin Maltz-Schwarzfischer und Hildegard Anke beim Neujahrsempfang der Stadt 2018. (Foto: Günter Staudinger)Bürgermeisterin Maltz-Schwarzfischer und Hildegard Anke beim Neujahrsempfang der Stadt 2018. (Foto: Günter Staudinger)

Am Dienstag, 26. November, 19 Uhr, präsentieren die Regensburger Zeitzeugengespräche von Seniorenamt und Evangelischem Bildungswerk eine CSU-Politikerin der ersten Stunde in Regensburg. Hildegard Anke, drei Jahrzehnte Stadträtin, davon zwölf Jahre ehrenamtliche Bürgermeisterin.

REGENSBURG Schwerpunkte ihrer Arbeit war der Kampf um mehr Frauenrechte in der Politik und Arbeitswelt, der Einsatz für Kinder, für Kranke, Behinderte und alte Menschen in Regensburg. Dafür erhielt sie in der Bürgerschaft viel Anerkennung. Bei der eigenen Partei, bei der CSU, verlief ihr politischer Weg jedoch nicht so geradlinig. 1984 drohten ihr die eigenen Parteifreunde sogar mit einem Parteiausschluss.

Das Zeitzeugengespräch mit Hildegard Anke findet am 26. November, 19 Uhr, im Bonhoeffer-Saal im Evangelischen Bildungswerk am Ölberg 2 statt. Der Eintritt ist frei.


0 Kommentare