08.09.2019, 11:54 Uhr

Potenziale erkennen und ausschöpfen Energiecoaching für weitere 21 oberpfälzer Gemeinden

Regierungspräsident Axel Bartelt (mitte) bei der Vertragsunterzeichnung mit Matthias Rösch, Geschäftsführer des Energie-Technologischen Zentrums Weiden i.d.OPf. gGmbH (links) und Ludwig Friedl, Geschäftsführer der Energieagentur Regensburg e.V. (rechts) (Foto: Regierung Oberpfalz Stühlinger)Regierungspräsident Axel Bartelt (mitte) bei der Vertragsunterzeichnung mit Matthias Rösch, Geschäftsführer des Energie-Technologischen Zentrums Weiden i.d.OPf. gGmbH (links) und Ludwig Friedl, Geschäftsführer der Energieagentur Regensburg e.V. (rechts) (Foto: Regierung Oberpfalz Stühlinger)

Regierungspräsident Bartelt unterzeichnet Beratungsvertrag mit Energieagentur Regensburg und Energie-Technologischen Zentrum Nordoberpfalz

OBERPFALZ Gerade kleine und mittlere Kommunen sind stark gefordert, neben dem Tagesgeschäft ihre energetischen Potenziale zu identifizieren und auszuschöpfen. Ein kommunal erfahrener Energieberater kann hier gezielt unterstützen. Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie bietet mit dem Energiecoaching_Plus den Gemeinden eine kostenlose, individuelle Beratung an, um die Umsetzung der Energiewende vor Ort voranzutreiben. Hinsichtlich Energieeinsparung, Energieeffizienz und Erneuerbare Energien können so neue Impulse gesetzt, kommunale Kompetenz gestärkt und konkrete Projekte umgesetzt werden.

Seit 2012 kamen bayernweit bereits über 700 Kommunen in den Genuss eines Energiecoachings. In der Oberpfalz wurden inzwischen rund 100 Beratungen äußerst erfolgreich durchgeführt.Die Bandbreite ist dabei sehr groß und reicht von objekt- und maßnahmenbezogenen Wirtschaftlichkeits- und Machbarkeitsstudien über gemeindespezifische Möglichkeiten der energetischen Sanierung und Optimierung kommunaler Liegenschaften, der Unterstützung bei Fördermittelbeantragungen, Ausschreibungen und Vergaben bis zur Einführung eines kommunalen Energiemanagements.

Für die nunmehr vierte Förderrunde stehen unserem Regierungsbezirk in den nächsten zwei Jahren Mittel für weitere 21 Gemeinden zur Verfügung.

Die Kosten werden dabei erneut vollständig vom Freistaat Bayern übernommen. Mit dieser Coaching-Runde haben dann schon fast die Hälfte (45%) aller Oberpfälzer kreisangehörigen Gemeinden an einem Energiecoaching teilgenommen; manche sind - mit jeweils verschiedenen Projekten - nun schon zum dritten Mal dabei.

Den Zuschlag für den Beratungsauftrag erhielt auch in diesem Jahr wieder die Bietergemeinschaft bestehend aus der Energieagentur Regensburg und dem Energie-Technologischen Zentrum Nordoberpfalz (etz) aus Weiden i. d. Opf. Im Anschluss an ein Treffen mit der Geschäftsstelle Energiewende Oberpfalz, bei dem der weitere Ablauf der aktuellen Coachingrunde besprochen wurde, unterzeichneten Regierungspräsident Axel Bartelt, Ludwig Friedl, Geschäftsführer der Energieagentur Regensburg e.V. sowie Matthias Rösch, Geschäftsführer des Energie-Technologischen Zentrums Nordoberpfalz. GmbH, den neuen Vertrag über die Durchführung des Energiecoachings in der Oberpfalz.

Das Team der Energieagentur Regensburg und des etz Weiden ist bestens mit den regionalen Besonderheiten der Gemeinden in der Oberpfalz vertraut und leistete bereits in der Vergangenheit hervorragende Coaching-Arbeit.


0 Kommentare