07.06.2019, 20:58 Uhr

Zusammenarbeit Sudetendeutscher Tag erinnert Sylvia Stierstorfer an die eigene Familiengeschichte

(Foto: Geschäftsstelle der Beauftragten)(Foto: Geschäftsstelle der Beauftragten)

Die Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für Aussiedler und Vertriebene, Sylvia Stierstorfer, freut sich auf den 70. Sudetendeutschen Tag, der am Freitag, 7. Juni, in Regensburg startet.

REGENSBURG „Es ist für mich als Tochter eines Sudetendeutschen etwas ganz Besonderes, dass dieses Jubiläum heuer in Regensburg, in meiner Heimat stattfindet. Regensburg verbindet so viel mit den Böhmischen Ländern und Sudetendeutschen, und ich bin überzeugt, dass dies ein großartiges Pfingsttreffen wird. Seien Sie herzlich dazu willkommen“.

Für Stierstorfer, die vor eineinhalb Wochen ihren Antrittsbesuch in Prag absolviert hatte und dort auch mit Vertretern der dort noch lebenden Sudetendeutschen zusammengetroffen war, ist der Sudetendeutsche Tag auch ein Hochamt der Versöhnung, Völkerverständigung und grenzüberschreitenden Zusammenarbeit: „Dass das Verhältnis zwischen Bayern, Deutschland und Tschechien heute so gut ist wie nie zuvor, ist in allererster Linie auch ein Verdienst der Sudetendeutschen. Als Beauftragte bin ich Ihnen sehr dankbar dafür, und Sie werden in mir immer einen Anwalt Ihrer Anliegen und Interessen finden. Ich bin ihre Kümmerin. Als Sudetendeutsche bin ich stolz, Ihre Beauftragte zu sein.“


0 Kommentare