03.05.2019, 09:31 Uhr

Handel Ab 7. Mai werden die Passanten in der Altstadt, im DEZ und in den Arcaden befragt

(Foto: Regensburg Arcaden)(Foto: Regensburg Arcaden)

Ab 7. Mai 2019 startet die Passanten- und Gästebefragung in der Regensburger Altstadt, in den Regensburg Arcaden und im Donau-Einkaufszentrum. Sie ist ein weiterer Baustein für die Fortschreibung des Einzelhandels- und Zentrenkonzepts der Stadt Regensburg.

REGENSBURG Im August 2018 wurde das Münchner Büro der Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung mbH (GMA) mit der Fortschreibung des Einzelhandels- und Zentrenkonzepts beauftragt. Damit wird eine wichtige planerische Grundlage der Stadt fortgeschrieben.

Nach den Erhebungsarbeiten zum Einzelhandel und zu den Komplementärnutzungen sowie der Haushaltsbefragung in Stadt und Umland folgt nun eine Passanten- und Gästebefragung. Gegenstand der Interviews sind unter anderem die Gründe für den Einkauf, die Besuchshäufigkeit, Kopplungstätigkeiten, Ausgabeverhalten, der persönliche Eindruck sowie Ideen zur Weiterentwicklung der Regensburger Altstadt mit Bezug auf den Einzelhandel. Die Interviewerinnen und Interviewer können sich auf Wunsch ausweisen.

Ziel des Einzelhandelskonzepts ist es, auch in Zukunft Voraussetzungen zur Weiterentwicklung des Einzelhandels an den überregional bedeutsamen Standorten zu schaffen. Dies gilt vor allem für die Innenstadt und die Fachmarktzentren. Die Bevölkerung soll von einer attraktiven, lebendigen und möglichst flächendeckenden verbrauchernahen Versorgung mit Waren des täglichen Grundbedarfs profitieren.

Für Rückfragen und weitere Auskünfte stehen bei der Stadt Regensburg Alexandra Schellenberger unter Telefon 0941 507-1667 und bei der GMA Gabriele Ostertag unter Telefon 07141 936037 zur Verfügung.


0 Kommentare