02.10.2018, 09:35 Uhr

Sechsstreifiger Ausbau Angekündigte zweite nächtliche Vollsperrung der A3 ist nicht mehr erforderlich

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Die Vollsperrung der Autobahn konnte am Dienstag, 2. Oktober, in Fahrtrichtung Passau um 5.57 Uhr und in Fahrtrichtung Nürnberg um 6.06 Uhr aufgehoben werden. Die Instandsetzung der Fahrbahnoberfläche auf der Bahnbrücke Burgweinting konnte erfolgreich abgeschlossen werden. Die angekündigte erneute Vollsperrung in der Nacht vom 2. auf den 3. Oktober ist Dank des großartigen Einsatzes aller Beteiligten nicht mehr notwendig.

A3/REGENSBURG Die Autobahndirektion Südbayern dankt den Verkehrsteilnehmer, den Anwohnern der Bahnbrücke und der Umleitungsstrecke für ihr Verständnis und die Geduld sowie den Mitarbeitern der Nachtbaustelle, den Kollegen der Autobahnmeistereien und der Polizei für ihren zielgerichteten Einsatz.

Hohe Belastung der Fahrbahn in der Baustellenverkehrsführung

Um die Verkehrssicherheit aufrechtzuerhalten, mussten kurzfristig Fahrbahnschäden auf der Autobahnbrücke über die Bahngleise behoben werden. Seit dem Frühjahr 2018 wird der Autobahnverkehr mit zwei Spuren je Fahrtrichtung auf dem südlichen Teil der Brücke geführt. Das hohe Verkehrsaufkommen auf den aus Platzgründen verengten Fahrspuren und die hohen Temperaturen im Sommer 2018 haben Spurrinnen im Asphalt entstehen lassen. Diese hätten eine Gefahr für die Verkehrssicherheit darstellen können. Daher mussten die Instandsetzungsarbeiten noch vor dem Winter erfolgen. Der nördliche Brückenteil wird derzeit neu errichtet und steht für den Autobahnverkehr nicht zur Verfügung.

Vollsperrung in der verkehrsarmen Zeit

Um die Beeinträchtigungen für Anwohner und Verkehrsteilnehmer selbst so gering wie möglich zu halten, wurden die Instandhaltungsarbeiten in der verkehrsarmen Zeit von 20 Uhr abends bis 6 Uhr in der Früh durchgeführt.

Zum Ausbauprojekt

Zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse wird die A3 zwischen dem Autobahnkreuz Regensburg und Anschlussstelle Rosenhof auf einer Länge von knapp 15 Kilometern von bisher zwei Fahrspuren auf künftig drei Fahrspuren je Fahrtrichtung erweitert. Hierfür müssen insgesamt 16 Brücken neu gebaut oder verbreitert werden. Die Arbeiten haben Ende Februar 2018 begonnen und dauern 6 Jahre.


0 Kommentare